„AHLERT-ALBERTZ“: Schloss Zweibrüggen startet Ausstellungsreihe 2019

„AHLERT-ALBERTZ“ : Schloss Zweibrüggen startet Ausstellungsreihe 2019

Das Künstler-Forum Schloss Zweibrüggen eröffnet seine Ausstellungsreihe 2019 mit einer Auswahl von Arbeiten seiner Mitglieder Marie-Gabriele Ahlert, Hans-Dieter Ahlert und Joep Albertz.

Ihre Ausstellung zum Thema „AHLERT - ALBERTZ“ ist in der Zeit vom 10. März bis 31. März  im Schloss Zweibrüggen in Übach-Palenberg für die Öffentlichkeit frei zugänglich.

Wie in den Vorjahren unterstützen die Sparkassen-Kunststiftung der Kreisparkasse Heinsberg sowie die Volksbank Heinsberg eG als Hauptsponsoren wieder neben weiteren Spendern die diesjährige Ausstellungsreihe und somit auch die aktuelle Ausstellung.

Marie-Gabriele Ahlert wurde in Breslau, Schlesien, geboren und gestaltet seit 1980 keramische Objekte. Nach einer Einführung in die Techniken der keramischen Gestaltung hat sie ihre Gestaltungsmöglichkeiten eigenständig und durch die Teilnahme an vielen Workshops weiterentwickelt. Neben der Keramik befasst sie sich auch mit der Fotografie. Mit ihren Objekten hinter Glas ergänzt die Künstlerin ihre Möglichkeiten hin zur bildnerischen Gestaltung.

Hans-Dieter Ahlert, in Troisdorf geboren, hat an der RWTH Aachen studiert und war bis 2004 als Bauingenieur in der Wasserwirtschaft/Umweltschutz tätig. Ab 1980 beginnt eine intensivere künstlerische Tätigkeit. Entstehen zunächst Aquarelle und Pastelle so entwickeln sich aus diesen Landschaftsmotiven, Portraits, Akte und figurative Kompositionen ab 1996 mehr und mehr auch großformatige, vornehmlich abstrakte Kompositionen in Mischtechniken. In der Ausstellung des Künstler-Forum Schloss Zweibrüggen zeigt Ahlert sowohl Gemälde, vor allem aus einer Bildfolge „STRIPES“, als auch Assemblagen, vornehmlich aus seriell zusammengesetzten Kartonagen.

Joep Albertz aus Geilenkirchen hat nach beruflichen Tätigkeiten als Eisenbieger und Betonbauer in Aachen Architektur studiert. Seit 1995 ist er selbständiger Architekt und Mitglied der Architektenkammer. Seit 2014 beschäftigt sich Albertz intensiv mit der Malerei. Seine Bilder sind gegenstandslos. Aktionen und Interaktionen von Farbe entfalten sich vor dem Betrachter.

Die Ausstellung beginnt mit einer Vernissage am Sonntag, 10. März, um 11 Uhr. Der Vorsitzende des Künstler-Forum Schloss Zweibrüggen, Professor Dieter Crumbiegel, und Wolfgang Jungnitsch, Bürgermeister der Stadt Übach-Palenberg, werden die Gäste und Künstler begrüßen. Die Einführung in die Werke und die Arbeiten der ausstellenden Künstler werden von Dr. Josef Gülpers, Kunsthistoriker aus Aachen, erfolgen.

Die Veranstaltung wird musikalisch begleitet von den in der Region bekannten Musikern Frank Ollertz, Klavier, und Paul Gerards, Gitarre. Nach der Eröffnung sind die Werke in der Zeit vom 10. bis zum 31. März jeweils an den Sonntagen von 11 bis 18 Uhr und jeden Mittwoch von 16 bis 20 Uhr zu sehen. Der Eintritt ist frei. 

(red)
Mehr von Aachener Zeitung