Sexuelle Belästigung im Wurmtal: Polizei veröffentlicht Phantombild von mutmaßlichem Täter

Sexuelle Belästigung im Wurmtal : Polizei veröffentlicht Phantombild von mutmaßlichem Täter

Bereits im Februar ist ein neunjähriges Mädchen im Naherholungsgebiet Wurmtal von einem Jugendlichen hinter einen Erdwall geführt und dort ausgezogen worden. Die Polizei hat nun ein Phantombild des mutmaßlichen Täters veröffentlicht.

Der Fall ereignete sich bereits am 19. Februar in Übach-Palenberg-Marienberg. Die Neunjährige spielte auf einem Spielplatz im Park und wurde zwischen 14.50 Uhr und 15.10 Uhr von dem Unbekannten angesprochen. Der Jugendliche, der ein schwarz-weißes Fahrrad dabei hatte, führte sie dann hinter einen Erdwall am dortigen Basketballfeld und entkleidete sie.

Ein Paar, das zu dieser Zeit einen Spaziergang machte, bemerkte die Szene und sprach den Täter an. Daraufhin flüchtete der Jugendliche in Richtung Wurmbrücke. Das Mädchen brachten sie nach Hause.

Der Jugendliche war etwa 15 bis 17 Jahre alt, hatte eine kräftige Figur und kurze, blonde, nach oben gegelte Haare, die an den Seiten kürzer waren. Er trug zur Tatzeit braune Schuhe, eine hellbraune Jeansjacke und eine blaue Jeans.

Aufgrund von Zeugenangaben konnten Spezialisten des Landeskriminalamtes nun ein Phantombild des gesuchten Täters anfertigen. Die Ermittler erhoffen sich durch die vom Amtsgericht Aachen angeordnete Veröffentlichung des Bildes, Hinweise auf die Identität der gesuchten Person zu erhalten. an das Kriminalkommissariat 1 der Polizei Heinsberg unter der Rufnummer 02452/9200 weitergegeben werden.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung