1. Lokales
  2. Geilenkirchen
  3. Übach-Palenberg

Polizei: Rollerfahrer flüchtet nach Unfall in Übach-Palenberg

Polizei sucht Zeugen : Junger Rollerfahrer flüchtet nach Unfall

Die Polizei sucht nach einem Mann, der in Übach-Palenberg Fahrerflucht begangen hat. Er stieß mit seinem Roller gegen ein Auto und flüchtete anschließend als Beifahrer eines zweiten Rollers.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilt, ereignete sich der Unfall bereits am Dienstag gegen 14.45 Uhr. Ein 52-jähriger Übach-Palenberger fuhr mit seinem Auto aus der Joseph-van-der-Velden-Straße kommend in den Kreisverkehr zur Blumenstraße und Friedensstraße ein. Im Kreisverkehr sei dann der Fahrer eines Motorrollers von hinten an ihm vorbeigefahren, wobei es zur Kollision des Zweirades mit der linken Fahrzeugfront des Wagens kam.

Der Fahrer des Rollers, ein junger Mann, sei nach dem Zusammenstoß über seine Motorhaube gesprungen, habe sich als Sozius auf einen anderen Motorroller gesetzt und das Kennzeichen des Fahrzeugs hochgebogen. Der Fahrer des anderen Zweirades sei dann mit ihm in Richtung Thornstraße davon gefahren.

Der durch den Unfall beschädigte Motorroller blieb zurück. Es handelt sich um ein Fahrzeug der Marke Peugeot, welches stark beschädigt wurde. Die hinzu gerufenen Polizeibeamten stellen den Motorroller sicher. Ebenso stellten sie die Schuhe des Flüchtigen sowie den Helm des anderen Fahrers sicher, die ebenfalls am Unfallort zurückblieben. Sie fertigten eine Anzeige und nahmen die Ermittlungen auf.

Zeugen hatten beobachtet, dass die beiden Rollerfahrer kurz zuvor mit erhöhter Geschwindigkeit aus der Roermonderstraße gekommen sind. Der Flüchtige war etwa 16 bis 18 Jahre alt, hatte helle Haare und war mit einer schwarzen Hose sowie einem karierten Pullover bekleidet.

Zur Klärung des Geschehens sucht die Polizei ihn sowie weitere Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben oder Angaben zur Identität des Fahrers machen können. Zuständig ist in diesem Fall das Verkehrskommissariat der Polizei in Heinsberg unter der Telefonnummer 02452/9200. Es besteht alternativ die Möglichkeit, Informationen online über das Hinweisportal der Polizei einzureichen.

(red/pol)