Auto gegen Baum gesetzt: Fahrer flüchtet nach Unfall mit drei Verletzten zu Fuß

Auto gegen Baum gesetzt : Fahrer flüchtet nach Unfall mit drei Verletzten zu Fuß

Erst verursachte er einen Unfall mit drei Verletzten, dann rannte er zu Fuß davon: Die Polizei im Kreis Heinsberg ermittelt seit Sonntag gegen einen Autofahrer.

Gegen 5.40 Uhr war der Fahrer eines Ford Focus auf der Landesstraße 225 zwischen Übach-Palenberg und Baesweiler nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Der mit fünf Personen besetzt Wagen prallte gegen einen Baum. Drei Insassen erlitten dabei leichte Verletzungen, das Auto wurde stark beschädigt.

Weiterer Schaden entstand an einem entgegenkommenden zweiten Wagen, der über Fahrzeugteile des Unfallwagens fuhr. Ohne sich um die Verletzten und Unfallfolgen zu kümmern, flüchtete der Fahrer zu Fuß von der Unfallstelle.

Bei den Verletzten handelte es sich um eine 44-jährige Frau sowie einen 46-jährigen und einen 27-jährigen Mann, alle aus Baesweiler. Sie wurden von den hinzugerufenen Rettungskräften mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Für die Dauer der Unfallaufnahme blieb die L225 zeitweise gesperrt.

Laut Polizei dürfte es sich bei dem Fahrer des Ford Focus um einen 21-jährigen Mann gehandelt haben. Die Polizei hat dazu weitere Ermittlungen eingeleitet.

(red/pol)