Kommentar zur Verschwendung: Es braucht mehr Lebensmittelretter

Kommentar zur Verschwendung : Es braucht mehr Lebensmittelretter

Jährlich landen in Deutschland 18 Millionen Tonnen Essen in der Mülltonne. Die Zahl ist erschreckend und auch dekadend. Deshalb sind sämtliche Ideen, Essen sinnvoll zu verwerten unterstützenswert.

Seien es Aktionen wie das Foodsharing oder Apps wie „Too Good To Go“. Doch es sollte sich auch jeder an die eigene Nase fassen. Wer hat nicht schon einmal den Salat im Kühlschrank welk werden lassen, den Brotaufstrich angebrochen und dann doch vergessen oder die spärlichen Reste des Abendessen von vor einigen Tagen entsorgt?

Weniger Lebensmittelverschwendung fängt bereits beim Einkauf an. Planung ist hier alles, und sollte trotzdem einmal ein Joghurt das Mindesthaltbarkeitsdatum überschreiten: kein Grund zur Panik. Dieses Datum ist kein „absolut tödlich ab“- Datum.

Es gilt: anschauen, riechen und schmecken. Unsere Ur-Instinkte zeigen uns verlässlich an, was noch genießbar ist.