Übach-Palenberg: Übach-Palenberg trauert um Leo Meertens

Übach-Palenberg: Übach-Palenberg trauert um Leo Meertens

Trauer und Bestürzung herrschen in Übach-Palenberg über den plötzlichen Tod von Leo Meertens. Der 53-jährige UWG-Ratsherr starb am Freitag in seinem österreichischen Urlaubsdomizil, in Walchsee - wo das Team von Alemannia Aachen derzeit ihr Trainingslager hat - an Herzversagen.

Der Tod ereilte ihn beim Golfspiel. Meertens, der Frau und zwei Kinder hinterlässt, war ein engagierter Kommunalpolitiker. Er gehörte seit 1994 der Unabhängigen Wählergemeinschaft (UWG) an, seit 1999 war er Mitglied des Stadtrates. Auch als Geschäftsmann war er eine bekannte Größe in Übach-Palenberg, der Metzgermeister betrieb in der Stadt drei Geschäfte.

Peter Fröschen, der stellvertretende Bürgermeister, zeigte sich nach der Hiobsbotschaft „völlig fassungslos”: „Da wurde ein Mensch aus der Mitte des Lebens gerissen.” Seine Gedanken seien bei den Hinterbliebenen.

„Leo Meertens Tod bedeutet auch ein Verlust für die Kommunalpolitik. Er war ein fairer Streiter für die Belange der Stadt und ihrer Bürger”, würdigte Fröschen das Engagement des Verstorbenen.