Geilenkirchen-Teveren: „Teverens Not, Kneipen tot“ als Motto

Geilenkirchen-Teveren: „Teverens Not, Kneipen tot“ als Motto

Bunt, musikalisch und eine Freude für jedes Kind: Der Rosenmontagszug in Teveren war wieder ein Fest für Klein und Groß. Die fünf Gruppen, der Wagen mit Kinderprinzessin Jasmin I. und die rund 100 mitwirkenden Jecken strahlten mit der Sonne um die Wette.

Ob als Cowboy und Indianer, Einhörner oder Spitzenköche — wer bei diesem Zug mitging, verteilte nicht nur Süßigkeiten, sondern auch reichlich gute Laune. Ein wenig politischer zeigte sich die sechsköpfige Gruppe mit dem Motto „Teverens Not, Kneipen tot“, verkleidet als Bierfässer und Fruchtcocktails.

Sie wollten auf das Kneipensterben im Dorf aufmerksam machen. Am Ende waren nicht nur die Beutel der Kinder mit Süßigkeiten gefüllt, sondern auch alle Erwachsenen glücklich über einen solchen Umzug. .

(a.s.)
Mehr von Aachener Zeitung