Mitgliederversammlung CDU: Teverens Bürgerbegegnungsstätte weiter ein großes Ziel

Mitgliederversammlung CDU : Teverens Bürgerbegegnungsstätte weiter ein großes Ziel

Der CDU Ortsverband Teveren macht auch nach der Mitgliederversammlung im Vereinsheim der Germania weiter mit Hans-Josef Paulus an der Spitze

 Hans-Josef Paulus, Ortsverbandsvorsitzender der Teveraner Christdemokraten, begrüßte  zur Mitgliederversammlung im Vereinsheim des Sportvereins herzlich Josef Thelen vom Stadtverband Geilenkirchen und Lars Speuser, den stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden. Auch Ulrich Sonntag wurde herzlich begrüßt. Das Vorstandsmitglied des Ortsverbandes Teveren berichtete über die Arbeit im Kreistag. Mit 84 Mitgliedern sei der Ortsverband Teveren der stärkste im Stadtverband.

In seiner Ansprache blickte Hans-Josef Paulus auf die Leistungsbilanz im Ortsverband. Hier sprach er den Stand in Sachen Straßenerneuerung im Fliegerhorst Teveren an. Hierbei hoffe der Verband auf eine rasche und gute Entscheidung. Ferner stand der einstige Unfallbrennpunkt im Kreuzungsbereich der L42  Ortseinfahrt Chorherrenstraße/Abzweigung Richtung Scherpenseel und Niederlande sowie Neuteveren/Nato-Stützpunkt im Mittelpunkt. Hier sah Paulus zunächst Diskussionen, ein Kreisverkehr hätte Abhilfe schaffen sollen. Jedoch habe Straßenbau NRW  Weitsicht gezeigt und eine Ampelanlage sei trotz vieler Bedenken aus Teveren installiert wurden. „Im Nachhinein hat es sich bewährt“, musste der Ortsvorsteher diese Entscheidung anerkennen. Seit der Inbetriebnahme habe es keinen Unfall mehr gegeben. Weitere Informationen gab es bezüglich der Bürgerbegegnungsstätte. Hier sei ein Anbau bzw. Umbau der Turnhalle zur Multifunktionshalle geplant. Die Anträge seien eingereicht und die CDU-Teveren sehe die Bürgerhalle auf gutem Weg. In Sachen Nahversorgung werde nach Lösungen gesucht, hier möchte der Ortsverband am Ball bleiben.

Sorgen machten dem Ortsvorsitzenden und Ortsvorsteher das einstige so intakte Vereinsleben. Waren es vor Jahren 16 Ortsvereine im Heidedorf, so sind es derzeit nur noch sieben. „Es sind die Vereine die unsere Gesellschaft und das Dorfleben stärken“, so Paulus.

Anschließend blickte Josef Thelen vom Stadtverband zur Kommunalwahl und holte sich ein einstimmiges Votum der anwesenden Mitglieder zur Unterstützung eines gemeinsamen Kandidaten im Stadtgebiet.

„Wir haben vor Jahren große Fehler gemacht, die dürfen wir nicht erneut machen“, unterstützte Hans-Josef Paulus diese Idee.  „Wir brauchen in unserer Stadt eine Persönlichkeit und Experten als Bürgermeister“, hofft auch Josef Thelen auf Wachablösung. „Wir wollen das Beste für Geilenkirchen erreichen“, fügte Thelen weiterhin hinzu.

Lars Speuser berichtete auf der Versammlung ferner aus der Fraktionsarbeit. Er sah unter anderen auch Schwerpunkte in der Ausweitung des Multi-Busses und der Nachversorgung in den Dörfern. „Hier müssen wir uns besser aufstellen“, betonte Speuser.

Anschließend wurde zur Wahl geschritten. Wahlleiter Josef Thelen hatte leichtes Amt, die Weichen wurden im Vorfeld gestellt. Vorsitzender bleibt Hans-Josef Paulus, Stellvertreter ist weiterhin Ulrich Sonntag.  Schriftführer bleibt ebenfalls Frank Paulus. Als Beisitzer sind Annemarie Keulen, Martha Plum, Heiner Dyong, Hubert Kohlhaas, Lambert Baeumer und Siegfried Winands aktiv.

Wichtigster Tagespunkt war die Auszeichnung verdienter Mitglieder im Ortsverband. Zusammen mit Josef Thelen wurde zunächst Frank Paulus für 25 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet. Anschließend würdigte der Vorsitzende ein über 30 Jahre langes politisches Wirken für seinen Heimatort durch Ulrich Sonntag. „15 Jahre Landschaftsverband, 20 Jahre Kreistag und insgesamt über Jahre Kommunalpolitik“, würdigte Hans-Josef Paulus in seiner Laudation das Wirken des Parteifreundes.

Im  Laufe der Versammlung wurden außerdem die Vertreter zum Stadtverband gewählt, dies sind Hans-Josef und Frank Paulus, die Vertreter sind Siegfried Winands und Hubert Kohlhaas. (agsb)

Mehr von Aachener Zeitung