Übach-Palenberg: Talent Alina Sebastian: Vor der CD in den Tanzbrunnen

Übach-Palenberg: Talent Alina Sebastian: Vor der CD in den Tanzbrunnen

„Hier haben wir es mit einem musikalischen Talent zu tun, auf das man setzen kann“, war sich Ralf „Ralle“ Rudnik von Anfang an über Alina Sebastian sicher. Der Produzent, Komponist und Arrangeur aus Wegberg ist ein absoluter Musik-Fachmann und seit den 80er Jahren im Geschäft. Rudnik sagt dem Multi-Talent Alina Sebastian eine große musikalische Zukunft voraus.

Denn über das Singen hinaus spielt die 15-jährige Übach-Palenbergerin auch Gitarre und Klavier. Bei ihren bisherigen Auftritten war das Publikum von der ausdrucksstarken Stimme begeistert. Seit dem fünften Lebensjahr singt Alina, jetzt hat sie ihre Karriere fest im Blick. Den Unterricht am Gymnasium in Baesweiler will sie aber trotzdem nicht vernachlässigen und weiter auf das Abitur hinarbeiten.

Die 1,72 Meter große Übach-Palenbergerin mit den neugierigen braunen Augen stellte in diesen Tagen ihre offizielle Homepage vor. Die Zehn-Minuten-Präsentation im Internet wurde vom Medien-Profi Manfred Esser aufwendig gestaltet. Die Aufnahmen für die Videos und Interviews fanden zum Teil in Köln statt. Im „Making of“ berichtet Alina von ihrer Leidenschaft zur Musik und von den Anfängen.

Daneben gibt es Hörproben von einigen ihrer in Deutsch gesungenen Lieder wie „Mauern dieser Welt“ und „Bevor du den Verstand verlierst“. In Kürze sollte eine Maxi-CD von der Übach-Palenbergerin erscheinen, Anfang November wird sogar ein komplettes Album mit acht oder neun Songs erscheinen.

Mit Symphonieorchester

Alina freut sich riesig auf die Veröffentlichung und singt die Lieder derzeit im Studio ein. „So wie ich bin“ ist der geplante Titel der ersten CD, für die auch Ralf Rudnik die Arrangements übernommen hat. Alina wird hauptsächlich eigene, selbst komponierte und getextete Lieder präsentieren.

Von rockig bis einfühlsam reicht die Bandbreite, die dank der eindrucksvollen Stimme die Zuhörer begeistern sollte. Über tausend Menschen erlebten jüngst eine musikalische Kostprobe von Alina Sebastian im ausverkauften Tanzbrunnen in Köln, wo sie zusammen mit Ralf Rudnik und einem Symphonieorchester die „Classic Rock Show“ gestaltete.

Mehr von Aachener Zeitung