1. Lokales
  2. Geilenkirchen

Geilenkirchen: Straßensperrungen an allen Ecken und Enden

Geilenkirchen : Straßensperrungen an allen Ecken und Enden

Am 12. Januar beginnen die Bauarbeiten eines zur Entschärfung der Verkehrssituation im Kreuzungsbereich Landstraße 364/An der Friedensburg/Auffahrt zur B 56 (Umgehungsstraße) bei Hommerschen geplanten Kreisverkehrs.

Mit der Maßnahme werden die Planungen des Landesbetriebes „Straßen NRW”, Niederlassung Mönchengladbach, umgesetzt. „Wegen einer Häufung von Verkehrsunfällen musste hier etwas geschehen”, begründete Niederlassungsleiter Edgar Klein die Maßnahme.

Unfallschwerpunkt

Der Kreuzungsbereich gilt als Unfallschwerpunkt, alleine in den vergangenen fünf Jahren kam es zu 61 gemeldeten Verkehrsunfällen mit einer Vielzahl von Verletzten. Auch hatten sich in der Vergangenheit hier schon mehrere tödliche Verkehrsunfälle ereignet.

Der 1. Beigeordnete der Stadt Geilenkirchen, Hans Hausmann, sieht in der Errichtung des Kreisverkehrs die Entschärfung eines kritischen Verkehrsknotenpunktes. Die Kosten für den von den zwei ausführenden Straßenbauunternehmen vorfinanzierten Kreisverkehrsplatz sind mit 210000 Euro veranschlagt, wobei die Stadt Geilenkirchen 45000 Euro zu tragen hat. Die restliche Summe fließt durch eine Bezuschussung von Bund und Land.

Bessere Sicht

Der Kreisverkehr verfügt über einen Innendurchmesser von etwa 23 und einen Außendurchmesser von etwa 36 Meter. Der Mittelpunkt liegt 40 Zentimeter höher als das Niveau der derzeitigen Straßenführung.

Dadurch ergibt sich eine bessere Sichtmöglichkeit für die Autofahrer aus allen vier Richtungen. Die den Kreisverkehr tangierenden Fahrradwege werden geändert und verkehrssicher angeschlossen. Neben den Baumaßnahmen für den eigentlichen Kreisverkehr erfolgen gleichzeitig die Arbeiten an den Versorgungsanlagen von Telekom, Wasserwerk sowie WestEnergie und Verkehr. Der erste Bauabschnitt erfolgt ab Montag im Bereich der Zufahrt zur Ortsumgehung und den Straßen „Frelenberger Weg” (L 364) und „An der Friedensburg”.

Behinderungen

Die Auffahrt zur B56 (Umgehung) und Abfahrt von der Ortsumgehung werden komplett gesperrt. Eine Umleitung von der Umgehung in die Geilenkirchener Innenstadt erfolgt über die Anschlussstelle Teveren.

Die L364 wird zwischen Herzog-Wilhelm Straße und Kreuzungsbereich oberhalb der Bahnüberführung gesperrt. Die Umleitung führt die Fahrzeuge von Geilenkirchen über die Wurmtalstraße nach Frelenberg und umgekehrt.

Bis die Kanalbauarbeiten am Mausberg voraussichtlich Anfang Februar abgeschlossen sind, wird der Verkehr aus Richtung Frelenberg über die Kreisstraße 3 (Teverener Straße) bis zur Landstraße 42 bei Teveren in Richtung Geilenkirchen geleitet.

Auf der Landstraße 364 (Frelenberger Weg) und der Straße „An der Friedensburg” (zum Parkhaus) wird der Verkehr in beide Richtungen mit Hilfe einer Baustellensignalanlage halbseitig durch die Baustelle geführt.

Aufgrund der umfangreichen Baumaßnahmen geht der Landesbetrieb von einer Fertigstellung des Kreisverkehrs Mitte April 2004 aus.