StadtÜbach-Palenberg schafft StreetScooter an.

E-Mobilität : Außen aus Plastik, innen elektronisch

Übach-Palenbergs Technischer Betrieb hat nun einen Streetscooter. Werden es noch mehr?

Das Elektro-Fahrzeug Streetscooter Work kommt in kommunal-orange daher. Was die Mitarbeiter des Technischen Betriebes der Stadt Übach-Palenberg, die mit dem neuen Fahrzeug auf Tour gehen werden, besonders freuen dürfte, ist, dass die Karosserie aus Plastik und voll durchgefärbt ist. Kratzer im Lack sind damit passé.

Kurze Probefahrt

Stephan Freischem von der Vertriebsabteilung der Streetscooter GmbH Aachen übergab zusammen mit Kevin Heesel vom Autohaus Gohr in Alsdorf das Fahrzeug auf dem Betriebshof an Übach-Palenbergs Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch. Der reichte den Fahrzeugschlüssel nach einer kurzen Probefahrt weiter an Udo Langendorf, den Leiter des Technischen Betriebs.

Derzeit wird der Wagen, der in der Straßenunterhaltung eingesetzt werden wird, noch über eine normale 220-Volt-Steckdose „betankt“. Eine Ladestation ist bereits in Vorbereitung. Über Nacht kann das Fahrzeug aufgeladen werden und verfügt dann über eine Reichweite von 100 Kilometern. Diese Reichweite sei bei einem Stadtgebiet von 26 Quadratkilometern ideal, meinte Bürgermeister Jungnitsch.

Fördermittel des Bundes unterstützten die Anschaffung. Wenn man erste Erfahrungen gesammelt hat, könnten weitere Fahrzeuge angeschafft werden.

(defi)