Gangelt-Birgden: Sport und Spaß für Hund und Herrchen

Gangelt-Birgden: Sport und Spaß für Hund und Herrchen

Der Hundesportverein Birgden möchte Hundesport für alle Hundebesitzer anbieten und Spaß für Herrchen und Tier vermitteln. Wurden beim einstigen Birgdener Hundesportverein Schäferhunde ausgebildet und regelmäßig Prüfungen durchgeführt, so ist der neue Verein auf einer ganz anderen Wellenlänge.

Absolutes Ziel ist die Freude am Hundesport für jedermann, durch den Sport sollen die Hunde spielerisch die Anweisungen ihrer Herrchen befolgen lernen. Und die Erfahrung zeigt, dass ein Hund schnell lernt und damit beste Voraussetzungen für weitere Aktionen mitbringt.

Das harmonische Zusammenspiel steht absolut im Vordergrund. Natürlich soll der Vierbeiner so schnell wie möglich durch den Parcours gelotst werden, die Kommunikation erfolgt durch Stimme und hier und da auch durch eigenes Vormachen. Beweglichkeit und Schnelligkeit sind wichtige Voraussetzungen. Unter anderem werden Hindernisse übersprungen, ein Tunnel durchlaufen oder durch den Reifen gehüpft. Und auch Herrchen muss fit sein: Es läuft neben dem Vierbeiner her und gibt die Anweisungen. Freude ist die Vereinsphilosophie. „Viele Leute wissen gar nicht, wie talentiert ein Hund ist“, so Wilfried Lambertz, der mit seinen Vereinsfreunden dem Hundesport in der Region neues Leben einhauchen möchte. Der neue Birgdener Verein um Wilfried Lambertz und Christian Jans hat für die Zukunft Seminare in Planung, auch eine Prüfung zum Begleithund für alle Rassen steht auf dem Plan. Die ist besonders wichtig und ein Grundstein für sinnvollen Hundesport.

Anrufen oder vorbeischauen

Jeden Mittwoch am späten Nachmittag ab 17 Uhr sowie Samstag ab 15 Uhr sind die Vereinsvertreter auf dem Gelände hinter dem Sportplatz Birgden. Dort kann jeder vorbeischauen und mit dem Vierbeiner ohne Zwang den Parcours mitbenutzen. Im Birgdener Verein bestehen keine Verpflichtungen, das gegenseitige Kennenlernen von Mensch und Hund steht im Mittelpunkt.

Vereinsmitglieder können das Gelände täglich benutzen. Weitere Informationen gibt es telefonisch unter Telefon 0151/10703792 bei Wilfried Lambertz oder unter Telefon 0151/19490831 bei Christan Jans. Jeder Interessierte kann ebenso einfach vorbeischauen.

(agsb)
Mehr von Aachener Zeitung