1. Lokales
  2. Geilenkirchen

„Inklusion nach Mönter-Art“: SPD-Ratsherr kritisiert mangelnde Barrierefreiheit der Stadt

Kostenpflichtiger Inhalt: „Inklusion nach Mönter-Art“ : SPD-Ratsherr kritisiert mangelnde Barrierefreiheit der Stadt

Nach unserer Berichterstattung über einen Stadtrundgang des Teilhabekreises für Menschen mit Behinderung meldet sich auch der Geilenkirchener SPD-Ratsherr Horst-Eberhard Hoffmann zu Wort. Diesen Rundgang, bei dem Menschen mit Behinderung mit Jugendlichen aus dem Zille und Verantwortlichen des Teilhabekreises Barrieren in der Stadt aufdecken wollten, bezeichnet Hoffmann als „gute Idee“.

„eDr ertbinA nrrseeu veadargwnl,tttSu shci tesbsl elnmia dei hilenewgkenFlcunt in edr tdSat ezenn,suah tis eilrde neg.rig ibaeD gbti es iihccrhel lpieeBeis“, übt er ieb rde lethGeniege Krtiik.

lsA ipslBiee ntnne anonmHff dei gnlaaemlepA fua edr uzrnKueg kreAooßr-S/Sa-drtn.Nucei--eßstaneldeukBKerraaa mI„ dkmuVolsn iretebs die öeAnlr-Memtp tnngen“,a iew fmfannoH k.etrrlä hciNt nur ide ecMhenns mit eednnhrguBi newüdr se cihnt eh,ffncas ieb „g“ürn edi ßtaSre zu q,nreeürebu huca ied urerafoAth ni gcRthinu nrdoefmmI sstemün chis brüe nur iwze Frnaeugehz ibe ng“rü„ r.gnäer nnaD„ eid lumepp sudAeer der wrtgnVlaeu: Die wlrorthVintceane onv tNSßaeR.Wnr abehn errtlä,k ssad anm dei cgnuSlhat nihtc dännre nnö.ek mWrau hta anm isch nned hncit vor red nltasiolInta erd nutgSahcl aneiml imt WNrtaRßen.S en,urnatel?th“ ftgra fnoHm.fna

ieSten sed Antßsose

Ein Dnor mi guAe dse sMn-eaPnDS dins eagnl snohc dei ßnrgeo nnekoäTfstele fau edn nrBgeegti,rües ied üfr R-lstlhuol reod rlRohrtlaerafon eenik bierhaoftrV .szlaseun sAl ssekars isBieepl tnenn re die tührtiLce .rStaße N„cha rneHr Mtöern önkenn esi aj ide nteßristSeea .selenhcw Inlsounik ur,!“p imcsptfh er dun bilkct fa„u ide tsaf jeehmirrhäg urrpngeS dse uwsgFße ma sHhoenR-d“ri.e-ogusT erD seoIvntr ehba hiscanbre ikeenn Zptenila üfr neesi B.tbariuaene eDi tonel„l weahzcsrn t“feSlzürw,i besnodrse dre orv dre speir-cA,ohhtkeH sie nhsoc otf im tewsarnh ienSn des eotrsW ien itSn„e sde .eßAtnos“s „uWmra nctih wge m,tid?a“ fgtar oman.Hnff

hßlbsnidcAee eitnm der :Sotrtdevertnaed „ieW scönh wäre es, newn edr ermüe,rgetsrBi tsatt enall betügrnriM ibe eeinns ugtdnenrgtSanäd ufa edi ercStuhl zu lnkpo,ef eensin lBcik elmain auf edi rheeFl in rde pdtuntgaanSl tihrcne eüwdr“?