Übach-Palenberg: Senioren in Marienberg schnell auf Schunkelkurs

Übach-Palenberg: Senioren in Marienberg schnell auf Schunkelkurs

Den zum Teil kursierenden Gerüchten, in diesem Jahr werde es keinen karnevalistischen Seniorennachmittag der KG „Lustige Marienberger Jekken“ geben, trat am Sonntag eine feierkräftige Gruppe in Rot und Gelb entgegen. Die zahlreichen Gäste konnten sich über gelungene Musikbeiträge und eine ausgelassene Stimmung freuen.

Mit einem Knallerprogramm speziell für die Senioren in der „Stadt mit den zwei Herzen“ zeigten die Marienberger in der Übacher Stadthalle Werden, wo in Sachen Stimmung der Hammer hängt.

Weit oben hängt er, da waren sich die Gäste sicher, denn schon lange vor dem offiziellen Beginn sangen die Gäste im fast ausverkauften Saal ausgelassen und inbrünstig alte und neue Karnevalshits mit. Discjockey Dominik Simons hatte dazu ausgesuchte Songs auf Lager, um die Menschen in Schunkellaune zu bringen.

Nachdem auch die befreundete KG „Böischer Artillerie“ ihr erstklassiges Programm zur Einstimmung abgeliefert hatte, übernahm der bewährte Sitzungspräsident Harald Horn das Ruder.

Unter den Klängen des Trommler- und Pfeiferkorps Übach-Palenberg zog er mit den Seinen ein, ließ schon zu Beginn die Bude wackeln. Mit den Tänzen der kleinen, mittleren und großen Garden, den Tanzmariechen Nathalie Sticher und Monique Stiebing sowie dem Elferrat im Rücken, trat auch das Stadtprinzenpaar Domenic I. (Stiebing) und Anika I. (Melendo) vor das Publikum.

Die beiden gerade einmal 18-Jährigen bewiesen spielend, dass sie mit ihren Sangeskünsten auch ein paar Tage vor dem mit Spannung erwarteten Rathaussturm am Fettdonnerstag in Topform sind. Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch muss sich also angesichts dieser närrischen Macht warm anziehen, wenn er seinen Amtssitz gegen die Machtwünsche der Jecken verteidigen will, so wie es ihm von Narrenseite schon angeraten worden war.

Durch die Gabe von Stadtorden an die ältesten Senioren im Saal versuchte er noch, weitere Kräfte hinter sich zu sammeln. Aber auch angesichts der Stimmgewalt von Sängerin Alex Seebald sah er für den kommenden Donnerstag schon schwere Zeiten auf sich zukommen.

Mit den schon bei der grandiosen Galasitzung gefeierten „Heijopeis“ aus Essen ging die Post richtig ab. Und während die Senioren richtig feierten, konnte sich die Jugend des 1985 gegründeten Vereins freuen, denn ihnen kam bei dieser Benefizveranstaltung der Reinerlös zugute.

Dazu gab es unter anderem auch „Musik mit Hätz“ von Hape Jonen, die Showtanzgruppe „Poco Loco“, ein närrisches Gastspiel vom Männergesangverein Teveren und Besuche der Ersten Bardenberger Prinzengarde sowie einer Abordnung von Rot-Weiß Beggendorf.

Bei so viel tollem Programm revanchierten sich die begeisterten Gäste mit großem Applaus als Dank für einen tollen Nachmittag zugunsten des karnevalistischen Nachwuchses.

(mabie)
Mehr von Aachener Zeitung