Gangelt: Segen auch zu Patienten gebracht

Gangelt: Segen auch zu Patienten gebracht

Mehr als 15 Bewohner der Gangelter Einrichtungen Maria Hilf haben als Sternsinger den Segen Gottes zu den Mitarbeitern, Bewohnern und Patienten der Einrichtung gebracht.

Für diese Aufgabe waren die Menschen mit Behinderung gut vorbereitet: Die Bedeutung der Segensspendung sowie das Mottoland Nicaragua waren ihnen zuvor in Film und Begegnung nähergebracht worden. Zusätzlich war ein Teil der Gruppe mit Begleitern nach Aachen gefahren, um den zentralen Aussendungsgottesdienst des Bistums Aachen mitzufeiern.

„Mitglied einer bistumsweiten Gemeinschaft zu sein, die einen bischöflichen Segnungsauftrag erhält, war für unsere Bewohner ein besonderes Erlebnis”, sagt Dieter Erfurth, Geschäftsführer der Maria Hilf NRW gGmbH.

Ein Zeichen der Einbindung der Gangelter Einrichtungen Maria Hilf in die Weggemeinschaft der katholischen Pfarrgemeinden in Gangelt war der Aussendungsgottesdienst der Weggemeinschaft in Breberen: Ganz selbstverständlich waren die Sternsinger der Einrichtung in diesen Gottesdienst integriert worden und konnten eigene Eindrücke und Erlebnisse aus dem Aachener Dom mit den übrigen Mitfeiernden teilen.

Mehr von Aachener Zeitung