Übach-Palenberg: Schwimmer behaupten sich in Landesliga

Übach-Palenberg: Schwimmer behaupten sich in Landesliga

Ein Wochenende, nur ein Wochenende entscheidet bei den Schwimmern alles. Denn anders als in anderen Sportarten entscheidet beim Schwimmen die Leistung der Mannschaft an einem Wochenende über Klassenerhalt den Auf- oder Abstieg. Umso wichtiger ist die Vorbereitung und Sichtung der Einzelleistung für die Zusammenstallung der Mannschaft.

Für den Trainer der Schwimmabteilung des VfR Übach-Palenberg, Manfred Rothärmel, ist dies jedes Jahr wieder eine neue Herausforderung. So gilt es doch immer, schon zu Jahresbeginn jeweils die erste Damen- und die erste Herrenmannschaft fest in der Landesliga Rheinland zu verankern. Nach dem Abstieg der Damen 2011 und dem direkten Wiederaufstieg war dies nicht nur persönlich, sondern auch sportlich eine besondere Herausforderung. Eingekleidet mit besonderen DMS-T-Shirts fuhren die 17 Sportler zum Austragungsort der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft (DMS) in die Aachener Osthalle. Bestens von Trainer Manfred „Fredl“ Rothärmel eingestellt, brachte dann auch der erste Veranstaltungsabschnitt gleich bei den ersten Starts einen Kracher nach dem nächsten.

Der zweite Abschnitt war dann eher ein Wechselspiel der Gefühle und nichts für schwache Nerven. Aber am Ende wurde dann doch alles gut. Die Auswertung nach dem zweiten Wettkampfabschnitt war schnell, und so stand fest: Die erste Herrenmannschaft des VfR Übach-Palenberg belegte mit 16 983 Punkten einen guten zweiten Platz, bei den VfR-Damen reichten 16 383 für Rang drei. Doch Vorsicht, denn die Landesliga Rheinland besteht aus 20 Mannschaften, während zehn Teams in Aachen geschwommen sind, gingen zehn weitere Mannschaften in Bonn an den Start. Aus beiden Veranstaltungen werden dann die Punktestände ermittelt und am Schluss traten die Übach-Palenberger ihre Heimreise doch noch mit einem sicheren und vorher auch geplanten sechsten Platz an. Für die Herrenmannschaft des VfR Übach-Palenberg waren Moritz Cremer, Oliver Esser, Andreas Horstmann, Kay-Uwe Lataster, Alexander Lehnen, Steffen Rothärmel, Jonas Rütten, Christian Schneider und Florian Troschke dabei. Bei den Damen gingen an den Start: Alina Bärwald, Jaqueline Breuer, Chiara Brunet, Stephanie Czayka, Martina Fleckenstein, Lea Herkens, Pauline Montz und Britta Zilgens.

(mabie)