Geilenkirchen - Schwertransport: Mit 331 Tonnen durch die Innenstadt

Schwertransport: Mit 331 Tonnen durch die Innenstadt

Von: Georg Schmitz
Letzte Aktualisierung:

Geilenkirchen. Ein spektakulärer Schwertransport im Raum Geilenkirchen - Gangelt - Selfkant zu frühmorgendlicher Stunde wird den meisten Menschen aufgrund ihres Schlafrhythmusses am Wochenende wohl vorenthalten bleiben.

Bei einer Gesamtlänge von 82,95 Meter beinhaltet der Schwertransport eine vierachsige Zugmaschine sowie zwei 12 und achtachsige Anhänger mit Drehschemel. Jede einzelne Achse ist lenkbar. Die Breite des Transportes beträgt 4,30 Meter, die Höhe rund 5,60 Meter.

Strom wird abgeschaltet

Zusammen mit der zu transportierenden „Kolonne”, so der Name für das runde, siloartige Transportgut, wird eine Last von 331 Tonnen die Straßen von Eschweiler nach Echt/Niederlanden befahren. Am Himmelfahrtstag nimmt der Schwertransport bei der Firma Quast Apparatebau in Eschweiler-Stich seinen Verlauf. Über die A 44 und A 4 geht es über Würselen und Übach-Palenberg zum eigens gesperrten Parkplatz der Bundesstraße 221 zwischen Boscheln und Geilenkirchen. Hier bleibt der Schwertransport drei Tage lang stehen, bevor er in der Nacht zum kommenden Sonntag um 0 Uhr seine Fahrt fortsetzen darf.

Vom Parkplatz B 221 aus startet der von Polizei und Begleitfahrzeugen eskortierte Schwertransport über den Kreisverkehr oberhalb der Geilenkirchener Ortsumgehung (Kiesgruben) und die Aachener Straße in Richtung Stadtmitte. Die Fahrt durch die Innenstadt von Geilenkirchen am Sonntagmorgen erweist sich als ein relativ komplizierter Streckenabschnitt. Zwischen 1 und 3 Uhr wird die Bahnstrecke Aachen-Mönchengladbach überquert und deshalb zeitweise der Strom abgestellt.

Ein Bautrupp der Deutschen Bahn muss die Fahrdrähte lösen und hochstellen, damit der Transport passieren kann. Im Zentrum von Geilenkirchen muss der lange Zug zunächst bis zur Kreissparkasse vorziehen, um dann über den ebenfalls gesperrten Parkstreifen vor dem Drogeriemarkt in die Nikolaus-Becker-Straße zurückzusetzen. Von dort aus ist es dann möglich, geradeaus in den Theodor-Heuss-Ring einzufahren, der linksseitig von dem Schwertransport befahren wird. Wegen des Schwertransportes wurden vor zwei Wochen die unteren Äste der Bäume am Theodor-Heuss-Ring entfernt.

Das „Long Vehicle” wird an Bahnhof und Polizeiwache vorbeifahren, wobei ein Teil des mit Körben und blauen Steinen bestückten Kreisverkehres an der Haihoverstraße entfernt werden muss. Auf der gesamten Strecke sind durch das Personal der begleitenden Fahrzeuge zudem zahlreiche Schilder und Ampelmasten vor dem Transport zu entfernen. Diese werden von den nachfolgenden Arbeitern direkt wieder installiert.

Der weitere Weg führt das Gefährt über die Kreuzung Herzog-Wilhelm-Straße in Geilenkirchen, den Mausberg, den Kreisverkehr an der Kreuzstraße und die Landstraße 42 nach Teveren. Am dortigen Kreisverkehr biegt der Schwertransport in Richtung Nierstraß ab, wobei er den Ort passiert und in Folge in Gillrath einfährt. Hier wird er über die B 56 durch den gesamten Ort nach Stahe geführt und durchquert später die Ortslage Gangelt. Über den Höngener Weg in Süsterseel wird der Schwertransport zur Landstraße 410 geführt und bewegt sich dort bis zur Landesgrenze zu den Niederlanden. In Echt wird die „Kolonne” verschifft und über Maas und Rhein zum Bestimmungsort BASF in Ludwigshafen gebracht.

1000 Halteverbotsschilder

Seit Anfang dieser Woche weisen rund 1000 Halteverbotsschilder entlang der Strecke auf den Schwertransport hin. Das Halteverbot muss unbedingt eingehalten werden, kein Fahrzeug darf am Sonntagmorgen ab 0.00 Uhr in diesen Bereichen stehen. Wer sich nicht an dieses rechtsgültige Verbot hält, muss damit rechnen, umgehend abgeschleppt zu werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert