Geilenkirchen: Schützenempfang: Pokale für die Treffsichersten

Geilenkirchen: Schützenempfang: Pokale für die Treffsichersten

Der Schützenempfang der Stadt Geilenkirchen ist nicht nur eine willkommene Gelegenheit zum gemütlichen Beisammensein. Bezirksbundesmeister Josef Kouchen nutzte das Treffen im Bürgersaal des Hauses Basten auch, um die treffsichersten Schützen aus der Stadt Geilenkirchen auszuzeichnen.

Geschossen wurde vor gut zwei Wochen auf der Anlage der St. Hubertus-Schützengesellschaft Waurichen, die Leitung übernahmen Ehren-Bezirksjungschützenmeister Andreas Tegtmeyer und Bezirksschießmeister Rudi Baumann. „Allerdings muss ich sagen, dass die Teilnahme ein wenig mau war, schließlich waren von 15 Bruderschaften aus der Stadt nur sechs vertreten“, kommentierte Josef Kouchen am Rande.

Nach seiner Ankündigung, dies mit den Bruderschaften einmal in Ruhe zu besprechen, ging es an die Pokal-Überreichung. Sieger wurde dabei die gastgebende St.-Hubertus-Schützengesellschaft Waurichen, die mit 15 von 15 möglichen Treffern im zweiten Kabeln (Stechen) auf Rang eins landete.

Dahinter reihten sich die Vertreter der Vereinigten St.-Sebastianus- und-Junggesellen-Schützenbruderschaften Geilenkirchen, die St.-Gereon-Schützenbruderschaft Würm und die St.-Petri-und-Pauli-Schützenbruderschaft Immendorf ein. Geschossen wurde übrigens wie immer beim Pokal der Schützenbruderschaften auf bewegliche Holzsterne, die schon einmal ein Eigenleben entwickeln können. „Da muss man schon ganz genau zielen“, meinte Josef Kouchen.

(mabie)
Mehr von Aachener Zeitung