Geilenkirchen: Schüler nehmen am „Welttag des Buches“ teil

Geilenkirchen: Schüler nehmen am „Welttag des Buches“ teil

Zum „Welttag des Buches“ trafen sich junge Leseratten in der Geilenkirchener Buchhandlung Lyne von de Berg. Über 400 Schüler, darunter die Klasse 5b des Bischöflichen Gymnasiums St. Ursula, nahmen die von der „Stiftung Lesen“ des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels geförderten Aktion zum Anlass, sich vor Ort über Bücher schlau zu machen.

Intention ist es, die Bedeutung des Lesens und der Bücher hervorzuheben sowie jungen Menschen den Zugang zum Buch zu erleichtern. Bei Lyne von de Berg beantworteten Jacqueline Kloska und Lisa Poncar die Fragen der Fünftklässler.

Die beiden erklärten den Schülern, wie schnell Buchbestellungen heutzutage online abgewickelt werden. Zudem erfuhren die Kinder, dass es eine Vielzahl verschiedener literarischer Genres gibt, vom Krimi über Abenteuergeschichten bis zu Fantasieromanen. Die Jungen und Mädchen lauschten aufmerksam den Ausführungen der beiden Fachfrauen und bekamen vermittelt, dass es von Vorteil ist, wenn man viel liest.

Schließlich taucht man beim Lesen in eine spannende Welt ein, lernt neue Wörter kennen und erfährt, wie sich Gegenstände, Situationen und Gefühle beschreiben lassen. Zudem ist Bücherlesen gut für Aufsätze und Diktate, Rechtschreibung und Grammatik. In einige Bücher durften die Jungen und Mädchen natürlich „reinschnuppern“. Am Ende erhielten sie alle das Buch „Die Krokodilbande in geheimer Mission“ aus der Reihe „Ich schenk dir eine Geschichte“ sowie ein kleines Geschenk obendrauf.

(g.s.)
Mehr von Aachener Zeitung