Geilenkirchen-Gillrath: Schock nach Feierabend: Tankstellenmitarbeiter mit Waffe bedroht

Geilenkirchen-Gillrath: Schock nach Feierabend: Tankstellenmitarbeiter mit Waffe bedroht

Am Sonntagabend sah es für einen Tankstellen-Mitarbeiter noch nach einem normalen Feierabend aus. Als er gegen 22 Uhr die Tankstelle abschloss, wurde er von einem maskierten Mann mit einer Schusswaffe bedroht.

Der Täter zwang den Mitarbeiter, die Tankstelle an der Karl-Arnold-Straße in Geilenkirchen-Gillrath wieder zu öffnen. Da dieser der Aufforderung nicht unmittelbar nachkam, ließ der Täter von seinem Vorhaben ab und lief in Richtung eines unbewohnten Hauses in der Nähe. Von dort aus floh er mit seinem Motorroller in Richtung Stahe.

Der Mann war etwa 1,90 Meter groß, schlank und trug dunkle Kleidung sowie einen dunklen Helm. Auffällig an dem Motorroller war ein ungewöhnlich tief angebrachtes Versicherungskennzeichen sowie eine helle Frontabdeckung. Zeugen der Tat oder Personen die zur Auffindung des Täters beitragen können, werden gebeten sich an die Polizei Heinsberg unter der Telefonnummer 02452/9200 zu wenden.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung