Gangelt-Birgden: Schauturnen: Über 200 Kinder zeigen ihr Können beim TuS Birgden

Gangelt-Birgden: Schauturnen: Über 200 Kinder zeigen ihr Können beim TuS Birgden

Gegen Mittag freute sich zwar Ulrike Schürmann-Priemer, Vorsitzende des TuS Birgden, über den Schnee, war aber bezüglich des Jahreshighlights mit dem Schauturnen am Nachmittag schon leicht besorgt.

Trotz aller Befürchtungen blickte sie dann aber mit Staunen in die Halle, der Besuch war bestens, sogar besser als in den Vorjahren und dies, obwohl einige Ehrengäste vom Turngau Mönchengladbach sowie die Freunde aus Schinveld aufgrund der Witterung nicht anreisen konnten. Die strahlende Vorsitzende schien dann jedenfalls ihre gute Stimmung auf alle Gäste in der Halle übertragen zu haben.

Im Mittelpunkt des traditionellen Schauturnens standen natürlich die Kids. Mit weit über 200 sportbegeisterten Kindern und Jugendlichen kann der TuS da eine sehr stattliche Anzahl aufweisen. Aufgeregt waren zunächst die Kleinsten im Verein, aber zusammen mit ihren Eltern zeigten sie als kleine Hexen und Weihnachtswichtel ihr Können. Anschließend zeigten die älteren Kinder am Schwebebalken sowie beim Bodenturnen ihr Talent.

Viel Applaus

Vor der Pause gab es dann noch großen Tatendrang am Geräteparcour, der eine große Applauswelle entfachte. Nach der Pause standen wieder über 60 Kinder bei den Übungen zum Deutschen Sportabzeichen im Mittelpunkt. Und anschließend konnte die Vorsitzende einen weiteren Höhepunkt präsentieren: Mit Hermann Laumen, Josef Molls und Maria Jütten standen drei sehr aktive Vereinsmitglieder im Mittelpunkt, alle drei Säulen im Vereinsleben.

Herman Laumen war 50 Jahre lang im Vorstand aktiv, Josef Molls über 50 Jahre Übungsleiter, und Maria Jütten blickt auf mehr als 40 Jahre als Übungsleiterin beim TuS zurück. Alle drei möchten nun ein wenig kürzer treten, wobei dies natürlich sehr schwer fällt. Der Nachwuchs überreichte als Dank jeweils einen schicken Präsentkorb, ferner gibt es bald den Ehrenbrief des Deutschen Turnerbundes als Anerkennung dieser ungewöhnlichen Leistung.

Das folgende Programm sah Vorführungen am Boden, Barren und Balken, ferner den Kraftparcour, das Bodenturnen der Jugendlichen, Trampolinspringen und auch einen Gasttanz.

Für alle Kids des TuS gab es noch eine Überraschung: Drei Airtrack-Sportmatten hat der TuS gekauft, und diese kamen gleich zum Einsatz. Mit diesen Matten gibt es nun noch mehr Sicherheit bei Übungen und Vorführungen.

(agsb)
Mehr von Aachener Zeitung