Gangelt: Samstag testet Feuerwehr die Sirenen

Gangelt: Samstag testet Feuerwehr die Sirenen

Am Samstag, 2. April, werden um 11 Uhr die Sirenen in der Gemeinde Gangelt überprüft. Die Sirenen dienen in der Gemeinde Gangelt, neben den Funkmeldeempfängern, welche die Feuerwehrleute am Gürtel tragen, der Alarmierung der Freiwilligen Feuerwehren bei Einsätzen.

Aus Rücksicht auf die Bevölkerung und aufgrund der stärkeren Personaldecke außerhalb der Arbeitszeiten, werden die Feuerwehren in der Gemeinde Gangelt nur werktags in der Zeit zwischen 6 und 18 Uhr und auch nur für größere Einsatzstichworte zusätzlich über Sirenen alarmiert.

Doch gerade während dieser Zeit ist es wichtig, möglichst viele Einsatzkräfte zu mobilisieren. Darüber hinaus werden die Sirenen im Falle einer Katastrophe zur Warnung der Bevölkerung eingesetzt.

Der laute und schrille Ton einer Sirene ist ein effektives Mittel, das zumindest die Existenz einer Gefahr für die Menschen in der Umgebung deutlich hörbar anzeigt.

Bei Ertönen eines langen Heultones, der etwa eine Minute andauert, soll die Bevölkerung im Ernstfall alle Türen und Fenster schließen und das Radio einzuschalten (WDR), um weitere Informationen zu bekommen.

Um sicherzustellen, dass dieses wichtige Einsatzmittel zur Alarmierung der Feuerwehrleute und der Bevölkerung im Ernstfall bereit ist, werden die Sirenen alle zwei Monate auf ihre Funktionsfähigkeit geprüft.

Dieser Sirenentest findet immer am ersten Samstag eines geraden Kalendermonats — wie an diesem Samstag der Fall — statt. Weitere Informationen gibt es per E-Mail bei der Feuerwehr Gangelt unter kontakt@feuerwehr-gangelt.de