Übach-Palenberg: „Rock am Gleis”: Das Festival in der Region für junge Bands

Übach-Palenberg: „Rock am Gleis”: Das Festival in der Region für junge Bands

Es ist das Festival in der Region für junge Bands: „Rock am Gleis”. Ständig neue Gesichter und Sounds hat es produziert, und die überragenden Besucherzahlen sprechen ebenfalls eine deutliche Sprache.

Am Freitag und Samstag, 16. und 17. April, geht das Spektakel im Städtischen Jugendzentrum von Übach-Palenberg in der Bahnhofstraße 14 weiter. Natürlich steht wieder das rockige Element ganz weit oben auf dem Programm. Mit insgesamt neun Bands an zwei Tagen ist für ein volles Programm bestens gesorgt.

Freitags geht es mit dem Einlass um 19.30 Uhr los, Beginn ist genau eine halbe Stunde später. Dann zeigen „Coconut Butts”, „What?!”, „Development Disorder” und „Carthago Archetype”, was musikalisch in ihnen steckt. Samstags geht es dann schon um 18.30 Uhr mit dem Einlass weiter, auch hier wird eine halbe Stunde später losgerockt. An der Spitze der fünf Bands an diesem Festivaltag steht natürlich Lokalmatador „HADG”, die auch Mitveranstalter sind, sowie „Saint Shelter”, „A Drop in the Ocean”, „The Quest for Revenge” und „Busking for Chance”.

Die Eintrittspreise sind verträglich. Vier Euro werden pro Tag fällig, für beide Tage insgesamt sechs Euro. Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt, darum kümmern sich die ehrenamtlichen Helfer sowie das Team des Jugendzentrums.

Mehr von Aachener Zeitung