Gangelt: Ritterfest mit Musik, Turnier und Keilerei wieder in Gangelt

Gangelt: Ritterfest mit Musik, Turnier und Keilerei wieder in Gangelt

Der Fackelzug zum Gangelter Ritterfest startet am Freitag, 8. September, um 20.30 Uhr ab dem neuen Rathaus. Fahrendes Volk, Gaukler, Marketender und mancherlei Gesindel sind angekündigt, wenn zum achten Mal das mittelalterliche Volk vor den Toren des mittelalterlichen Städtchens seine Zelte und Lager aufbauen wird.

Ritter Thorsten Zeise von der rund zwei Dutzend Leute starken Gruppe „Schildwächter“ spricht gerne von einem „Familientreffen“ in Gangelt. Zeise, bei dem die Fäden zusammenlaufen und der über viele Kontakte in die Szene verfügt, hatte in diesem Jahr keinerlei Mühe, die Wiesen an der Hastenrather Straße zu füllen. „Wir sind heute schon für 2017 zu 105 Prozent ausgebucht“, hatte er schon nach dem Schlusspunkt unter das Fest im vergangenen Jahr vermeldet.

Das liege an dem tollen, größtenteils kostenlosen Angebot für Teilnehmer und Besucher, an dem herrlichen Areal und daran, dass das Rittertreiben in Gangelt mittlerweile eine große Wiedersehensfeier sei. Zeise: „Da findet man Keilereien vor jeder Taverne, der Duft von Gesottenem hängt über dem Zeltlager, gebadet wird zu Fünft im öffentlichen Zuber und das Frauenbild kommt — vorsichtig ausgedrückt — antiquiert daher. Alles wie im Mittelalter.“

Der große Markt inmitten der rund 200 Zelte wird am Samstag, 9. September, um 11 Uhr eröffnet. Um 14 Uhr ziehen die Heerlager ein und Bürgermeister Bernhard Tholen wird die Ritter und ihr Gefolge aus nah und fern begrüßen. Es schließt sich ein buntes Programm mit Turnieren, Feldschlachten, Musik und viel Gemütlichkeit an.

Wer mehr von der Geschichte des alten Städtchens im Rodebachtal erfahren möchte, der schließt sich um 19.45 Uhr Monika Tholen an, die ab der Festwiese eine ihrer beliebten Nachtwächterführungen startet. In St. Nikolaus trifft man sich am Sonntag um 10.30 Uhr zur Messe. Anschließend beginnt wieder das bunte Treiben rund um die Zeltstadt.

(hama)
Mehr von Aachener Zeitung