Übach-Palenberg: „Rheinland“-Seniorenfußballturnier: Spannende Derbys und 57 Tore

Übach-Palenberg: „Rheinland“-Seniorenfußballturnier: Spannende Derbys und 57 Tore

Das erste Senioren-Hallenturnier des FC Rheinland Übach-Palenberg wurde ein voller Erfolg. Dreieinhalb Stunden Budenzauber und jede Menge schöner Tore bekamen die Zuschauer in der Sporthalle des Gymnasiums zu sehen.

Neben dem Gastgeber, der mit beiden Mannschaften aus der Kreisliga C antrat, waren der SVS Merkstein, die Spielvereinigung Straß, die Lokalrivalen SV Marienberg, TuS Rot-Weiß Frelenberg sowie Fortuna Beggendorf und Concordia Oidtweiler der Einladung gefolgt.

Diese Zusammensetzung erwies sich als sehr ausgewogen. Zuweilen gingen auch die Wogen der Emotionen hoch, besonders bei dem Derby zwischen Marienberg und Frelenberg, das sich leidenschaftlich entwickelte. Das souverän agierende Schiedsrichtergespann Toni Jansen und Davin Kunz hatte die Partien jederzeit im Griff. Insgesamt verliefen die Spiele ausgesprochen fair, nur wenige Zeitstrafen wurden verhängt.

In der ersten Gruppe wurde der FC Rheinland mit seiner Erstvertretung mit neun Punkten klarer Gruppensieger und musste sich im Finale mit Concordia Oidtweiler auseinandersetzen, die in der B-Gruppe ebenfalls auf neun Zähler gekommen waren. Concordia ging früh durch Michael Schumacher in Führung. Die Rheinländer setzten auf Kampfkraft und konnten die Partie lange offenhalten, dann machten Tobias Lüttgens und Andreas Engert alles klar. Marcel Lindner erzielte den Ehrentreffer zum 3:1 in der vorletzten Minute.

Im „kleinen Finale“ standen sich die Spielvereinigung Straß und der SV Marienberg gegenüber. Mit einem 5:1-Sieg der Gäste aus der Nachbarstadt Herzogenrath ein sehr deutliches Ergebnis. In der Bilanz herrschte bei den Veranstaltern rundum Zufriedenheit. „Das werden wir im nächsten Jahr auf jeden Fall wiederholen“, so der erste Vorsitzende Michael „Siggi“ Ziege.

(gd)