Geilenkirchen: Rettungswagen stürzt Böschung hinab: Drei Verletzte

Geilenkirchen: Rettungswagen stürzt Böschung hinab: Drei Verletzte

Ein Rettungswagen mit drei Sanitätern an Bord ist am Dienstagmittag zwischen Geilenkirchen und Nirm von der Landesstraße abgekommen und eine Böschung hinuntergestürzt. Der Fahrer hatte zunächst in einer Linkskurve die Kontrolle über den Wagen verloren. Alle drei Insassen erlitten leichte Verletzungen. Zur Bergung musste ein Kran anrücken.

Der Unfall ereignete sich laut Bericht der Polizei gegen 12.10 Uhr auf der Landesstraße 42. Der 28-jährige Fahrer war auf einer Einsatzfahrt von Geilenkirchen nach Nirm unterwegs. Im Wagen befanden sich seine Kollegen im Alter von 28 und 39 Jahren.

Für die Dauer der aufwendigen Bergung musste die L42 an der Unfallstelle gesperrt werden. Foto: CUH

Am Ende einer Linkskurve verlor der Fahrer die Kontrolle über den Rettungswagen und geriet auf den rechten Seitenstreifen. Anschließend kippte das Fahrzeug die dortige Böschung hinunter und blieb auf dem Dach im Feld liegen. Nach ersten Untersuchungen vor Ort hatten alle drei Insassen Glück im Unglück und erlitten nur leichte Blessuren. Sie wurden zur weiteren Beobachtung in in ein Krankenhaus gebracht.

Für die Dauer der aufwendigen Bergung musste die L42 an der Unfallstelle gesperrt werden. Foto: CUH

Der Rettungswagen wurde stark beschädigt und musste von einem Kran geborgen werden. Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen, der Bergung des Fahrzeugs sowie der Aufnahme des Unfalls war die L42 im Bereich der Unfallstelle bis etwa 15.15 Uhr gesperrt.

Für die Dauer der aufwendigen Bergung musste die L42 an der Unfallstelle gesperrt werden. Foto: CUH
(red/pol)