Geilenkirchen: Rathaus mit dem Wagen über Umleitung zu erreichen

Geilenkirchen: Rathaus mit dem Wagen über Umleitung zu erreichen

Die Stadt Geilenkirchen kommt mit den Kanalbauarbeiten zwischen der Herzog-Wilhelm-Straße und der Rathauszufahrt zügig voran.

Um das Projekt weiterzuführen, muss nun auch die Rathauszufahrt gesperrt werden, und zwar ab Donnerstag, 7. April.

Autofahrer, die das Umfeld des Rathauses mit dem Wagen erreichen müssen, werden gebeten, ab diesem Zeitpunkt die Zufahrt von der Martin-Heyden-Straße aus zu benutzen. Der Verkehr wird über eine Ampelanlage geregelt. Fußgänger, die von der Martin-Heyden-Straße zum Rathaus müssen, sollten - auch in Gegenrichtung - die fußläufige Verbindung zwischen der Stadtbücherei und dem Rathaus benutzen.

Personen mit starker Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer werden gebeten, für den Zeitraum der Bauzeit nicht die fußläufige Verbindung zwischen der Stadtbücherei und dem Rathaus zu benutzen, da diese Strecke nicht behindertengerecht ausgebaut werden kann, wofür die Verwaltung um Verständnis bittet. Behindertenparkplätze sind im Bereich der Stadtbücherei eingerichtet.

Sobald es die Straßenbauarbeiten erlauben, wird die Zufahrt zum Rathaus von der Herzog-Wilhelm-Straße ab Kreisverkehr wieder freigegeben. Das wird etwa Ende Juni sein. Die Stadtverwaltung bittet die Autofahrer, die Baustelle weiträumig zu umfahren und auch alle anderen Verkehrsteilnehmer um gegenseitige Rücksichtnahme.

Mehr von Aachener Zeitung