Gangelt-Birgden: Prinzenpaar der Berder Flobbe im Festzelt am Großen Pley inthronisiert

Gangelt-Birgden : Prinzenpaar der Berder Flobbe im Festzelt am Großen Pley inthronisiert

„Nach 25 Jahren kommt er wieder gefahren“, dieses Sessionsmotto der Birgdener Karnevalsgesellschaft Berder Flobbe stand in großen Lettern geschrieben über der Bühne im Festzelt auf dem Großen Pley in Birgden, als Ehrenbürgermeister Heinrich Aretz die Proklamation des neuen Prinzenpaares mit einer gekonnten Proklamationsrede vornahm.

Der Empfang des Prinzenpaares David I. und ihrer Lieblichkeit Prinzessin Tanja im Zelt mit der darauf folgenden Proklamation war schon etwas ganz Besonders. Denn vor genau 25 Jahren waren bereits die Eltern des Prinzen, Helmut und Gabriele Driessen, gut in der Region als Busunternehmer bekannt, Prinzenpaar in Birgden gewesen. Ehrenbürgermeister Heinrich Aretz: „Heute sind wir hier, um ein charmantes Prinzenpaar zu ehren.“ Dafür gab es natürlich ein Küsschen für den Ehrenbürgermeister, und Heinrich Aretz meinte: „Dat tut auch mit 85 Jahren noch jut!“

Das Prinzenpaar David I. und I Prinzessin Tanja feierte im Festzelt auf dem Großen Pley. Foto: Dettmar Fischer

Prinz David I. wurde vom Ehrenbürgermeister mit den Insignien seiner Herrschaft ausgestattet, dem Narrenzepter. In seiner schwungvoll vorgetragenen Rede bezog sich David I. natürlich auf die Familientradition, die sich zur Freude der Berder Flobbe und der Birgdener Bevölkerung auch auf das Brauchtum Karneval übertragen hat. Mit Unterstützung von Davids Mutter, die der Prinz mit auf die Bühne gebeten hatte, sang das ganze Festzelt das Lied von der Busreise und dem schönen Refrain, der davon handelte, das wohl alle Bustouristen immer gleichzeitig mal austreten müssen.

Nach der Proklamation hatte die Prinzengarde Rot-Weiß der KG Berder Flobbe ihren großen Auftritt. Die jungen Damen gaben gleich Vollgas. Sie zündeten ein tänzerisches Feuerwerk. Beim Auftritt der Band „Hat Wat“ hielt es niemanden mehr auf dem Platz. Aber auch die eigenen Birgdener Kräfte zeigten, was sie draufhaben. Die Birgdener Showtanzgruppe „Crazy Girls“ brachte als jüngste Teilnehmer die Narrenschar zum Mitklatschen. Die Showtanzgruppe „Unique“ entführte die Jekken in eine andere Galaxie. Das Männerballett „Lange Lömmel“ der KG beendete den tänzerischen Contest mit Begeisterungsstürmen. Sie waren wie immer eine Augenweider und wurden von der Damenwelt umlagert.

Mit den Beiträgen von „Et Lisbeth“ und „Emmele“ wurden die Lachmuskeln des Publikums strapaziert. Anschließend wurden die Karnevalsfreunde der Blauen Funken, die „Berder Perringe“, durch das Präsidentenpaar Manfred und Natalie Schneiders unter dem Motto „Niet lamentiere, wir Berder fiere“ auf die Bühne geholt. Erneut wurde es auf der Bühne kunterbunt, als die Gastvereine zur Ordensübergabe antraten. Die fünf Rockermädchen aus Berde sangen sich derweil in die Herzen des Publikums. Der Große Pley bebte.

Ein absoluter Höhepunkt war der Beitrag der Dorfbühne feat. BVB. Die Dorfbühne sowie Vereinsmitglieder der Birgdener Vereine brachten mit ihren Playbacks die Sitzung nochmal zum Kochen. Zusammenhalt wird in Birgden eben groß geschrieben.

Mehr von Aachener Zeitung