Tennis: Organisatoren ziehen positives Fazit

Tennis : Organisatoren ziehen positives Fazit

Am Finaltag der GiKay-Open 2019 wurde den Zuschauern auf der Tennisanlage des TC Rot-Weiß Geilenkirchen nochmals Tennissport vom Feinsten geboten.

Nachdem er die an Nummer vier und sechs des Setzliste rangierenden Finn Bischof (TV Jan Hiesfeld) und Alexander Leeser (HTC Bad Neuenahr) besiegt hatte, traf der Aachener Tobias Rauch im Halbfinale auf den topgesetzten Ramon Weil (Kölner HTC BW).

Spannende Duelle

Rauch spielte beherzt und taktisch klug, sodass sein Kontrahent Weil nicht in sein Spiel fand und sich mit 4:6/ 4:6 geschlagen geben musste. Im Finale wartete Buvaysar Gadamauri (TC BW Kamp-Lintfort), der bis dahin im Turnier keinen Satz abgegeben hatte.

Der im belgischen Bocholt  lebende und  in der Kim Clijsters Academy in Bree trainierende 19-jährige Gadamauri beeindruckte durch  sein schnelles, aggressives und druckvolles Spiel und durfte trotz harter Gegenwehr von Tobias Rauch mit 6:3 /6:2 den Sieg für sich verbuchen.

Im Finale der Nebenrunde standen sich zwei ebenbürtige Gegner gegenüber. Der als 3. Satz gespielte Champions-Tie-Break musste die Entscheidung bringen. Stephan Außen (TV BW Jülich) siegte  6:4/6:7/10:4 gegen Philipp Dworack (TC GW Bochum).

Ein positives Fazit der GiKay-Open 2019 zogen bei der Siegerehrung die Turnierverantwortlichen sowie Egbert Symens als Vorsitzender des TC Rot-Weiß Geilenkirchen.

Auch wenn das Wetter manche Kapriolen schlug, konnte dies den sehenswerten Leistungen der Spieler und der guten Turnieratmosphäre keinen Abbruch tun. Im kommenden Jahr erfährt das Tennisturnier GiKay-Open seine zehnte Auflage.

Mehr von Aachener Zeitung