Übach-Palenberg: Offermanns vertritt nicht die Position der Partei: FDP geht auf Distanz

Übach-Palenberg: Offermanns vertritt nicht die Position der Partei: FDP geht auf Distanz

Der Stadtverband der FDP Übach-Palenberg geht erneut auf Distanz zum FDP-Ratsmitglied Manfred Offermanns. Die Partei weist ausdrücklich darauf hin, das die am 10. Februar von Offermanns in Rede und Abstimmung geäußerte Auffassung, es solle kein Kreisverkehr zur Öffnung der Aachener Straße gebaut werden, konträr zur Auffassung des Stadtverbandes sei.

Dieser stehe uneingeschränkt zu seiner Wahlkampfaussage von 2004: „Mit der FDP hat die Öffnung der Aachener Strasse höchste Priorität”. Der Bau eines Kreisverkehrs werde daher uneingeschränkt unterstützt. Diese Position vertreten auch CDU und UWG im Stadtrat.

Allerdings hatte das Abstimmungsergebnis 16 zu 16 gelautet. Damit war zugleich Bürgermeister Paul Schmitz-Kröll mit seinem Vorschlag, den er bereits im Haupt- und Finanzausschuss unterbreitet hatte, gescheitert.

Für die Öffnung der Straße waren insgesamt 2200 Unterschriften gesammelt worden.

Mehr von Aachener Zeitung