1. Lokales
  2. Geilenkirchen

Geilenkirchen: Obacht vor dem Schwan, wenn er Nachwuchs hat

Geilenkirchen : Obacht vor dem Schwan, wenn er Nachwuchs hat

Wenn unser Leser Andreas Fucke im Geilenkirchener Wurmauenpark spazieren geht, hat er immer auch ein Auge auf die dort lebenden Parkbewohner. Seine Bilder zeigen dann später beispielsweise eine friedliche Schwanenfamilie vor grünem Idyll. Ein wenig anders fiel das Ergebnis nach dem Besuch des Pfingstmarkts aus.

enDn eid im lBdi zeeggeit Gnas atthe nde lhereF ,tcmageh scih ni ied tgbeaLeiteulaesbnsm an den hncwscahceanwhuSn ui.eihscnnzme sDa Enrgbs:ei Kzru fraaud etushc asd eherfc eFreheidv cauh cshno sda ,eeiWt ednn Gartteev ahnwSc usaste itm nseien hätcngeim negihSnwc hcdit üerb der ebWcähaosesfrelr treihn mhi ehr — wäcnehS gneelt areedg annd asl ssveiga,gr nnwe esi wascuhcNh e,anhb ads eßwi nun achu eesdi a.Gns

Dre cnawSh tcfhfsea es ,grsoa hir eeni zgane ieehR reedFn aezsrn,pfuuu evbro esi hisc ciheschilßl eznwsich nde ceistbkfnugPnmserarht in tecSiirheh actrebh. sdaArne kcuFe haett ad sconh im Kts,nae saw re c.htreuba aDs eeenbnehndset oFto tha re bgrnVrit„eue asu mde iePas“rad ftgetua.