Geilenkirchen: Nickels-Nachfolger steht fest

Geilenkirchen: Nickels-Nachfolger steht fest

Hanno Frenken, Leiter des Seniorenzentrums St. Anna in Alsdorf-Hoengen, wird Nachfolger von Alfons Nickels als Geschäftsführer der Franziskusheim gGmbH.

Am Donnerstag wurden die Mitarbeiter der Franziskusheim gGmbH - Franziskusheim, Burg Trips, Tagespflegehaus St. Josef, Fahrbarer Mittagstisch - vom Vorsitzenden des Aufsichtsrates der Franziskusheim gGmbH, Pfarrer Peter Frisch, darüber informiert, für welchen Kandidaten sich der Aufsichtsrat als Nachfolger des im Herbst 2012 ausscheidenden Geschäftsführers Alfons Nickels entschieden hat. Seit längerer Zeit ist bekannt, dass im Herbst 2012 die aktive Zeit von Nickels zu Ende geht und er in die passive Altersteilzeit wechseln wird.

Nach einem, so Pfarrer Frisch, differenzierten Auswahlverfahren unter Berücksichtigung der fachlichen und sozialen Kompetenz und der persönlichen Qualifikation, mit Unterstützung durch eine Personalberatungsagentur, hat der Aufsichtsrat der Franziskusheim gGmbH nun seine Entscheidung getroffen und Hanno Frenken einstimmig zum neuen Geschäftsführer der Franziskusheim gGmbH gewählt.

Frenken ist Diplomsozialarbeiter, Supervisor, Organisationsberater und hat zusätzliche Qualifikationen im Bereich der Arbeit mit Ehrenamtlichen und der Hospizarbeit erworben.

Seit 20 Jahren leitet Hanno Frenken das Seniorenzentrum St. Anna in Alsdorf-Hoengen und hat sich schon vor vielen Jahren mit seiner Konzeption für einen „Beschützten Wohnbereich” für dementiell erkrankte Menschen und der Gründung eines ambulanten Hospizdienstes für das Seniorenzen-trum und den Nordkreis Aachen in der Fachwelt einen Namen erworben. Frenken ist 49 Jahre alt, in der Region verwurzelt und wohnt mit seiner Frau und zwei Kindern in Brachelen. Geilenkirchen ist Frenken sowohl aus seiner eigenen schulischen Ausbildung, als auch der seiner Kinder und aus Praktikumszeiten bekannt.

Einer der größten Arbeitgeber

Am 1. September 2012 wird Frenken den Stab als Geschäftsführer von Nickels übernehmen und dessen Nachfolge antreten.

Mit 206 Plätzen in zwei stationären Einrichtungen, einem Tagespflegehaus, dem Angebot des betreuten Wohnens in 44 Wohneinheiten, einem Fahrbaren Mittagstisch, mit dem Angebot der Schul- und Kindergartenverpflegung und einer Beratungsstelle für Demenz ist die Franziskusheim gGmbH eines der größten Sozialunternehmen in der erweiterten Region und mit über 200 Mitarbeitern und 24 Auszubildenden einer der größten Arbeitgeber und Ausbildungsunternehmen in Geilenkirchen.