Geilenkirchen: Neujahrskonzert der Musikschule: Junge Musikschüler zeigen, was sie können

Geilenkirchen : Neujahrskonzert der Musikschule: Junge Musikschüler zeigen, was sie können

Kinder und Jugendliche, die bei der Musikschule Geilenkirchen ihren Instrumentalunterricht nehmen, standen im Mittelpunkt des Neujahrskonzertes im Haus Basten. Dieses Konzert ist fester Bestandteil im Veranstaltungskalender nicht nur der Musikschule sondern auch im Kulturprogramm der Stadt Geilenkirchen.

Die jungen Musiker hatten sich intensiv auf ihren großen Auftritt vorbereitet. Teilweise wurden sie von ihren Lehrern begleitet. Begonnen hatten einige der jungen Talente schon mit der Zwergenmusik, noch an der Hand der Mama. In der musikalischen Früherziehung hatten sie Fortschritte gemacht und sich nach und nach intensiver mit der Musik beschäftigt, bis die Wahl eines Instrumentes getroffen worden war.

Diejenigen Musikschüler, die nun beim Neujahrskonzert auftraten, hatten schon so große Fortschritte gemacht, dass sie mit ihrem Instrument zumindest ein kleines Musikstück eigenständig vortragen konnten. Gabriele Lennartz ist Geschäftsführerin der Musikschule Geilenkirchen: „Bei diesem Konzert haben die Kinder die Möglichkeit, erste Erfahrungen auf der Bühne zu sammeln. Sie spielen vor großem Publikum und nicht nur im stillen Kämmerlein.“ Der Festsaal im Haus Basten war sehr gut gefüllt. Auf der kleinen Bühne traten nach und nach die Kinder und Jugendlichen auf und zeigten — mit mehr oder weniger Lampenfieber —, was sie schon gelernt haben.

Federico Musto machte seine Sache ausgezeichnet. Er spielte auf dem Klavier aus der Sonate Opus 27 Nr. 2 von Ludwig van Beethoven das Adagio Sostenuto und Allgretto. Er meisterte den zehnminütigen Vortrag fehlerfrei. Sein Spiel wurde mit viel Applaus belohnt. Auch Vivian Mula begeisterte am Klavier. Sie glänzte mit Csárdás von Ludvig Schytte. Weitere Akteure des Neujahreskonzertes waren das Gitarrenensemble mit Kristin Geiser, Anna Jansen, Mathieu Marggraf und Alica Schulz sowie Johannes Wynands, Lilli Eisele, Ekin Aydemir, Roman Heinz, Johanna Ludwig, Nele Nobis, Alica Schulz, Daniel Sudhues, Max Hoppe, Sara Rosic, Aimée Hennecken, Annika Roes, Elena Stamm, Johanna Wagner und Patrick Weizel.

Das Streicher-Orchester mit Leonie Hoppe, Elena Stamm und Mareike Tümmers trat zusammen mit Aimée Hennecken am Klavier auf und erhielt einen wohlverdienten Applaus des Publikums. Unter der Leitung von Anne Heesen probt das Streicher-Orchester freitags um 17 Uhr in der Anita-Lichtenstein-Gesamtschule Geilenkirchen. Zu den Proben sind junge Musiker, auch wenn sie nicht die Musikschule besuchen, stets willkommen. Zu den laufenden Kursangeboten sind teilweise noch Anmeldungen möglich bei Gabriele Lennartz unter Telefon 02451/953050.