1. Lokales
  2. Geilenkirchen

Begleitung für den letzten Weg: Neue Hospizbegleiterinnen bei Camino

Begleitung für den letzten Weg : Neue Hospizbegleiterinnen bei Camino

In einer kleinen Feierstunde in Geilenkirchen wurden vier neue Ehrenamtlerinnen in das Team des ambulanten Hospizdienstes Camino aufgenommen.

Der Rede des Vorstandsvorsitzenden war zu entnehmen, dass Angelina Iskam, Barbara Morys, Sabine Nanko und Angie Taczyk unter Anleitung der Dozentinnen Elvira Keuter und Renate von Birgeln sowie der Koordinatorin Gabriele Krumbach ihr gestecktes Ziel erreicht haben. Diese Damen hätten Durchhaltevermögen bewiesen und letztlich eine lange „Lehrzeit“ gemeinsam gut gemeistert. Ihnen allen sei Respekt zu zollen. Denn gerade in der heutigen Zeit sei es nicht mehr selbstverständlich, Menschen zu finden, die ehrenamtliche Tätigkeiten ausüben möchten und dafür Strapazen auf sich nehmen. Die Strapazen haben sich nun offenbar gelohnt, und die vier Ehrenamtlerinnen erhielten ihre Urkunden als „zertifizierte Hospizbegleiterin“.

Sterben in vertrauter Umgebung

Die meisten schwer kranken Menschen möchten zu Hause leben und sterben. Der ambulante Hospizdienst Camino und die Ehrenamtler haben das Ziel, sie in ihrer vertrauten Umgebung zu unterstützen und zu begleiten — religionsunabhängig und nach dem Motto „Wenn die Zeit des Abschieds naht, lassen wir Sie nicht allein und gehen gerne ein Stück Ihres Weges mit Ihnen.“

Diese Arbeit leisten die ehrenamtlichen Hospizbegleiter und -begleiterinnen, die sich in mehrmonatigen Seminaren und einem Praktikum auf diese Aufgabe vorbereiten. Dieser Dienst wird auch bei den Kooperationspartnern — Alten- und Pflegeheime in unserer Region — übernommen, um das Pflegepersonal zu entlasten und um diese Menschen auf ihrem letzten Weg nicht alleine zu lassen.

Nach dem Kurs ist vor dem Kurs. Schon jetzt weist Camino auf den nächsten Kurs „Zertifizierter Hospizbegleiter“ hin. Der beginnt am 29. November um 19 Uhr in den Räumen von Camino in Geilenkirchen.

Der Verein freut sich darauf, viele Interessenten an diesem Infoabend begrüßen zu können. Dann gibt es ausführliche Informationen darüber, wie man sich im Verein engagieren kann und worauf man sich einlässt. Informationen gibt es auch unter der Telefonnummer 02451/72763 oder per E-Mail.