Geilenkirchen: Nato E3A-Verband und DUK spenden für den guten Zweck

Geilenkirchen: Nato E3A-Verband und DUK spenden für den guten Zweck

Dass Feiern für den guten Zweck so richtig Spaß macht, zeigen die Angehörigen, Freunde und Förderer des Nato E3A-Verbandes und die dortige Deutsche Unteroffizier Kameradschaft (DUK) schon seit mehr als drei Jahrzehnten.

Bei ihrem immer am letzten Wochenende im September stattfindenden Oktoberfest zeigen die Militärangehörigen, dass sie nicht nur richtig feiern können, sondern auch in Sachen Hilfsbereitschaft eine große Nummer sind.

So wurde auch beim letztjährigen Oktoberfest dank der fleißigen Mithilfe vieler Menschen, Verbände und Vereine eine stolze Spendensumme erreicht, die nun im Rahmen einer kleinen Feierstunde im „Frisbee Club“ der Base überreicht wurde. Brigadegeneral und Verbandskommandeur Karsten Stoye freute sich gemeinsam mit dem DUK-Vorsitzenden, Hauptfeldwebel Alex Gieswein, über die tolle Spendensumme von 6000 Euro, die nun gleich neun Einrichtungen und Vereinen aus der Region zugutekommt.

„Wir leben auf dem Flugplatz ja nicht isoliert“, erklärte General Stoye zur traditionell engen Verbundenheit von Militär und den Bürgern der umliegenden Orte, „es ist vielmehr ein lebendiger Austausch zwischen unserem Verband und der Öffentlichkeit.“ Zur besten Öffentlichkeitsarbeit des Verbandes gehört sicherlich auch das traditionsreiche Oktoberfest, das dank viel „Manpower“ immer wieder ein Anziehungspunkt für die Menschen der Umgebung ist.

Arbeitsmaterial oder Sinnesgarten

„Wir wollen unsere Arbeit auch nach außen bringen“, sagt der General, der den Verband als wesentlichen Teil der Aufgabe der Friedenssicherung durch die Nato, aber auch der Bündnis- und Landesverteidigung ansieht. Für die neun bedachten Vereine und Institutionen sind die Förderbeträge auch eine Chance, eigene Projekte wie den Kinderzirkus im Sommer, die Finanzierung von Arbeitsmaterialien oder einen Sinnesgarten zu ermöglichen.

Hier die Spendenempfänger im Überblick: Technisches Hilfswerk Übach-Palenberg, Internationaler Karnevalsverein Teveren, Leichtathletikclub LC Phoenix Geilenkirchen, Freundeskreis der Selfkantkaserne, Kindergarten St. Gereon Würm, Förderverein der Europa-Grundschule Geilenkirchen, Gemeinschaftsgrundschule „Lindenschule“ Boscheln, die Katholische Grundschule Teveren und die Hospizbewegung „Camino“ Geilenkirchen.

(mabie)
Mehr von Aachener Zeitung