Gangelt: Nachtschwimmen für einen guten Zweck

Gangelt: Nachtschwimmen für einen guten Zweck

Nach fünf Jahren Pause wird es am Freitag, 2. Juli, wieder einmal ein Nachtschwimmen im Gangelter Freibad geben. Von 19 bis sieben Uhr in der Früh geht es dann darum, für einen guten Zweck pro geschwommene Bahn zehn Cent zu bezahlen.

Bürgermeister Bernhard Tholen verspricht aber auch ein umfangreiches Rahmenprogramm, das die Nachtstunden nicht allzu lang werden lassen sollten.

Der Bürgermeister hofft, dass sich in den nächsten Tagen möglichst viele Gruppen, Vereine, Organisationen und natürlich auch Einzelschwimmer zu diesem Sportfest bei den Schwimmmeistern im Freibad anmelden werden. Denn nur mit Masse wird es gelingen, wieder einmal eine größere Summe zusammen zu bekommen. Im Moment, so erläutert Bernhard Tholen, denkt man daran, mit dem Geld eine gemeinsame Tagestour für Kinder und Jugendliche mit Menschen mit Behinderungen zu sponsern.

Zelten möglich

Die örtliche DLRG-Gruppe ist bei der Organisation mit von der Partie, die Feuerwehr wird unter anderem für die nächtliche Beleuchtung und die Jugendgruppe aus Stahe für den musikalischen Rahmen sorgen. Auch das DRK und die Gangelter Einrichtungen Maria Hilf haben ihre Hilfe zugesagt. Natürlich wird für das leibliche Wohl der Schwimmer gesorgt werden, und auch Ruhe- und Rückzugsmöglichkeiten wird man anbieten.

Wer es rustikal mag, ist eingeladen, auf der Liegeweise zu zelten. Bei Jugendlichen und Kindern muss allerdings ein Erziehungsberechtigter dabei sein.