1. Lokales
  2. Geilenkirchen

Geilenkirchen-Teveren: Nach vielen Unfällen schreitet Stadtverwaltung ein

Kostenpflichtiger Inhalt: Geilenkirchen-Teveren : Nach vielen Unfällen schreitet Stadtverwaltung ein

Die Einmündung der Teverener Straße „Zum Junkerbusch” in die Kreisstraße Nummer drei war bisher durch Verkehrsschilder für Kraftfahrzeuge gesperrt. Trotzdem nutzten viele Autofahrer vorschriftswidrig immer wieder diese schlecht einsehbare, gefährliche Einfahrt in die K3.

cuAh fhaarRrde utqenbrreüe na driese lSelet ide 3K ihugfä hna„c rh”eöG ndu ehon sbigeetzn.au chNa emerhner nllänefU ni edn lentze aMoentn tah eid aoUnnissmllkofim des sKseire ied idnüEnmnug rde rSeßta „Zum skcub”ursJehn ni edi K3 mzu ufUpnglkhntfusäulan .kräeltr uhWscn edr eürrühlSlSecch dre luacMrcehetros thaten hsci uzovr na mireBreerütgs sTomah iredFle antde,gw achmden eni eürtlicshM tdor am .10 uJni erelälfhenihgbcs vertzlet .uedwr fAu iatiiInevt red vrlntStduaatewg uwedr erd sfwieWstgtahrc unn mti enier pdtpoeeln ne-wtßoeir eBirrrea r.srrepevt arhfaeKrrft öennnk esied inehohn eernobtve -iEn dun ahurstAf itdüggeln tcinh hrem un,zenbte edäwrnh aRedfarrh edi resirKßetsa nur ohnc mit meetridnerrv tewGhicedgsinik eafrnhan nönken und udhcdar edm reVrehk ufa dre rrsaßseKiet heöhre mteAekmrsafkiu snnekehc .nolsle eDi ihecegl inrtgcinEuh sit an dme twea 015 eteMr söilcht nlegeneeg rictWswhgftesa sgenr.eveoh itmesgeüBrrer Taomsh eleiFdr ndu itulbsimeaareeTft hlrBö snid lctzrvsi,ceuhhi asds elnlfäU na rieesd lerneseflteahG nnu gienlügt red graeVhniegent .aönregehn