1. Lokales
  2. Geilenkirchen

Gangelt-Birgden: Musikabend allein schon ein Hit

Gangelt-Birgden : Musikabend allein schon ein Hit

Liedsänger Patrick Battenberg von „Next Evening” war mit seinen Kollegen regelrecht begeistert.

Die junge Formation aus dem Heinsberger Land heizte als erste Band beim „Rock am Pley” mächtig ein, man steigerte so langsam die Stimmung. „Next Evening” ist auf dem Weg nach oben, ihre Fangemeinde ist jedenfalls davon felsenfest überzeugt, und selbst Birgdens Schützenbrüder zollten der jungen Band ein großes Lob. Natürlich war es für einige altgediente Schützenbrüder bei so manchen Songs laut im Festzelt, jedoch hatte man sich schnell dran gewöhnt und machte mit.

Nach „Next Evening” stand „Splash” auf der Bühne, und da wurde schon ein kleiner Unterschied deutlich. Die Gruppe spielt seit vielen Jahren zusammen, da merkt man schon statt jugendlichem Elan die professionelle Arbeit.

„Das war super, die spielten Musik für jedermann”, zeigte sich selbst Schützenkaiser Theo Beumers von den fünf Musikern begeistert. Hits aus den vergangenen Jahrzehnten ließen die Stimmung weiter ansteigen, und mit zunehmender Zeit füllte sich das Zelt bestens. Es gab kein ausverkauftes Haus, trotzdem waren die Schützen voll und ganz zufrieden.

„Rund 400 Personen auf dem Festzelt, das hatte ich nicht erwartet”, blickte Schützenbruder Norbert Beumers auf eine gelungene Veranstaltung zurück. Das Wichtigste war, dass die Veranstaltung in der Bevölkerung und besonders bei der Jugend Anklang fand.

Als Höhepunkt der Rocknacht stand „M.O.D” als dritte und letzte Band auf der Bühne. Die Gitarrenband ließ es richtig krachen, Ohrwürmer und Partyhits der 80er und 90er Jahre ließen so manches Herz höher schlagen.

Dass „M.O.D” Profis sind und ihr Handwerk verstehen, wurde beim „Rock am Pley” deutlich. „Rock am Pley” hört sich nicht nur gut an, es kann auch mehr als ein Hit werden.