1. Lokales
  2. Geilenkirchen

Gangelt: Mittelalterliches Spektakel: Mit der Fackel voran in die Ritterzeit

Gangelt : Mittelalterliches Spektakel: Mit der Fackel voran in die Ritterzeit

Über 1000 Ritter, Gaukler und Marketender werden am kommenden Wochenende wieder in Gangelt erwartet. Bei Thorsten Zeise, Hauptmann der Rittergruppe „Schildwächter zu Gangelt“, laufen die Fäden der Organisation zusammen, und er hat Anmeldungen von 113 Heerlagern, rechnet dabei mit 400 bis 500 Zelten, in denen beim neunten Treffen die Mittelalterfreunde von Freitag, 7. September, bis Sonntag, 9. September, übernachten.

Der Lagerplatz bleibt dabei der alte an der Hastenrather Straße. Eingerahmt ist das Ganze aber jetzt vom neuen Baugebiet „Gangelt-Nord V“, was zu leichten Verschiebungen im Vergleich zu den Vorjahren führt.

Das Fest beginnt am Freitag mit einem Fackelzug um 21 Uhr ab dem neuen Rathaus. Anschließend wird der bunte Rittermarkt eröffnet, und die Geselligkeit steht im Vordergrund.

Am Samstag gibt es von neun bis 14 Uhr einen Wettbewerb im Bogenschießen. Um 15 Uhr findet die Siegerehrung statt. Schon um 13 Uhr gibt es ein Ritterturnier zu Pferd, danach begrüßt Bürgermeister Bernhard Tholen die Gäste beim Einzug der Heerlager. Es folgt ein buntes Programm mit Turnieren und Darbietungen.

Ab 19.45 Uhr lädt Stadtführerin Monika Tholen zu ihrer Nachtwächterführung durch den mittelalterlichen Stadtkern mit Sagen und Geschichten ein.

Der Sonntag beginnt um 10.30 Uhr mit einer Messe in St. Nikolaus. Es folgt ein ähnliches Programm wie am Samstag, und gegen 18 Uhr werden Ritter, Gaukler und Marketender verabschiedet. Schon am Dienstag dieser Woche reisten die ersten Ritter an, bauten ihre Zelte auf und genossen die Geselligkeit. Alle Veranstaltungen können kostenlos besucht werden.