Übach-Palenberg: Mit Tanz und Gesang durch 50 Ehejahre

Übach-Palenberg : Mit Tanz und Gesang durch 50 Ehejahre

„Wir können miteinander lachen, uns gut unterhalten und haben sehr viele Gemeinsamkeiten“, konstatieren Sigried und Werner Gibbels. Dies hat offensichtlich gut funktioniert, denn am Sonntag, 6. Mai, feiern sie ihr Goldenes Ehejubiläum.

Sigried Hädrich, so der Mädchenname der Jubilarin, wurde 1947 in Boscheln geboren. Sie hat drei Geschwister, ihre Mutter war Krankenschwester, der Vater Bergmann und Glaser. Nach der Schule absolvierte sie eine Drogistenlehre bei Lambertz in Palenberg und war bis zur Geburt ihres ersten Kindes dort tätig, später weitere 23 Jahre. Auch arbeitete sie zehn Jahre bei „Ihr Platz“ in Palenberg.

Werner Gibbels kam 1940 in Palenberg auf die Welt. Er hatte drei Brüder, seine Mutter war Hutmacherin, der Vater Steiger. Nach der Schule machte er eine Ausbildung zum Bundesbahn-Assistenten in Merkstein und Aachen. Danach war er bis zur Rente bei der Aachener Spedition Schenker beschäftigt.

Großes Interesse an Rasierwasser

„Gefunkt“ hatte es bei den beiden beim Tanzen in Palenberg, doch schon vorher hatten sie ein Auge aufeinander geworfen, denn Werner kam ungewöhnlich oft in die Parfümerie, in der Sigried arbeitete, um sich von ihr über Rasierwasser beraten zu lassen.

Am 6. Mai 1968 heirateten sie und zogen nach Rimburg. Seit 1984 wohnen sie in einem Eigenheim in Boscheln, Leostraße 10. Das Glück machten ihre Kinder Silke und Harald perfekt, die heute in Boscheln und Baesweiler leben. Mittlerweile sind die größte Freude des Paares die Enkelkinder Dominik (26) und die Zwillinge Celina und Sarah (21).

Sigried Gibbels ist seit über 50 Jahren Mitglied im Boschelner Kirchenchor, kegelt seit 30 Jahren mit den „Stina Girls“ aus Übach und schwingt schon elf Jahre die Hüften in der Damengymnastikgruppe des VfL Boscheln. Das größte Hobby ihres Mannes ist unzweifelhaft das Singen: „Schon als Kind habe ich das geliebt“, verrät er. Bereits mit zehn Jahren schmetterte er die Töne in der Palenberger „Knaben-Schola“.

1958 trat er in den „Übacher Gesangverein von 1848“ ein. 1960 bis 1984 schloss er sich zusätzlich dem Kirchenchor St. Theresia in Palenberg an und wechselte 1984 zum Männerchor Boscheln, den er seit 1990 leitet. Kreativ dichtete er 2012 zudem die einzigartige „Hymne auf Übach-Palenberg“.

Groß feiern wird das Paar im Juni mit 80 Gästen anlässlich der kirchlichen Hochzeit. Am 6. Mai, dem Tag der standesamtlichen Trauung, freut sich das Paar auf Besuch von der Stadt.

(rk)
Mehr von Aachener Zeitung