1. Lokales
  2. Geilenkirchen

Übach-Palenberg: „Löstige Jonge” stürzen sich ins jecke Getümmel

Übach-Palenberg : „Löstige Jonge” stürzen sich ins jecke Getümmel

„Jetzt geht´s los - wir sind nicht mehr aufzuhalten!” So schallte es aus dem Lautsprecher, und so verfuhr die Karnevalsgesellschaft „Löstige Jonge” Boscheln.

Am Samstag setzten die „Löstige Jonge” die Narrenkappe auf, starteten in der Gaststätte „Altertümchen” vorzeitig in die 5. Jahreszeit. Die närrische Jubelgesellschaft, inzwischen 5 x 11 Jahre alt, machte einmal mehr vor dem eigentlichen Start des rheinischen Brauchtums am „Elften im Elften” ein Fass des Frohsinns auf.

Mit Präsident Daniel Klein an der Spitze, der in dieser Funktion Premiere feierte, hatte die Gesellschaft ein anspruchsvolles Programm vorbereitet, das ausschließlich von Eigengewächsen gestaltet wurde.

Die schwarz-gelb bedressten Jecken waren beim gelungenen „Familienfest” gut drauf. Das tänzerische Element stand im kurzen Programmreigen im Mittelpunkt. Nach dem Einzug des Elferrates zu närrischen Klängen vom Plattenteller verteilte Premiere-Präsident Daniel Klein erste Sessionsorden. Tanzmariechen Rebecca Seifert legte trotz der ziemlich beengten Verhältnisse einen großartigen Tanz aufs Parkett.

Das Highlight des Abends waren die Ehrungen. Acht närrischen Mitstreiter galt der Dank des Präsidenten Daniel Klein sowie des Vorsitzenden und Ehrenpräsidenten Siggi Pohl für langjähriges Engagement. Erfreulich, immerhin waren sieben der Jubilare anwesend. Für zehn Jahre Mitgliedschaft und aktives Mittun im Männerballett „Die phantastischen Kappesköpp” wurde Josef Fux dekoriert.

30 Jahre bereits in und für die KG aktiv auf unterschiedliche Weise sind die Ehepaare Willi und Fränzi Seek, Theo und Corinna Weinhold sowie Arnold und Gertrud Riemenschneider. Aus der Szene in Boscheln nicht mehr wegzudenken sind Willi und Fränzi Seek, die als Zeremonienmeister, Elferratsmitglied und Kassiererin und heutige Schatzmeisterin bestens bekannt sind.

Eine lange Zeit als Vizepräsident unter verschiedenen Präsidenten hinter sich hat Theo Weinhold, und echte Förderer des rheinischen Brauchtums in Boscheln sind Gattin Corinna sowie Arnold und Gertrud Riemenschneider. Für alle gab es Orden und Urkunde.

Schwungvolle Tanzdarbietungen folgten. Bestens in Szene setzte sich die Showtanzgruppe „New Connection”.

Die aus acht jungen Frauen, zum Teil ehemalige Mariechen, bestehende Gruppe bestach durch Harmonie und Präzision. Obwohl bei äußerst beengten Verhältnissen nach einem schwungvollen Auftritt völlig außer Atem, gewährte sie dem beifallsfreudigen Publikum eine Zugabe.

Ein weiterer tänzerischer Glanzpunkt der Auftaktveranstaltung war das Debüt des Tanzpaares Sina Döring und Sascha Kall. Wie vordem die Showtanzgruppe, so begeisterte auch das Tanzduo - Sina ist übrigens die Enkelin von Willi Seek - die Boschelner Narrenschar.

Als Überraschungsgast machte eine Stipvisite das Stadtprinzenpaar der Session 2002/2003, Hermann I. und Nada I. (Frieshammer), von der KG „Lustige Marienberger Jekken”. Der Präsident der Marienberger Gesellschaft war erfreut vom gelungenen Auftakttreiben und wünschte den Boschelner Narren in ihrer Jubelsession viel Erfolg.