Gangelt: Leiter des Katharina-Kaspar-Altenheims seit 25 Jahren tätig

Gangelt: Leiter des Katharina-Kaspar-Altenheims seit 25 Jahren tätig

„Das jeder Mensch, auch der behinderte, Fähigkeiten hat, die er für die Gemeinschaft einbringen kann, wurde in Gangelt von je her gelebt”, umschreibt Josef Aretz die Arbeit in den Gangelter Einrichtungen Maria Hilf.

Er selber trägt seit genau 25 Jahren diesen Gedanken in seiner Arbeits- und Lebensphilosophie und hat einen gewissen Anteil an der positiven Entwicklung, die sich vor allem in der veränderten Form der Betreuung zeigt.

War es früher die reine Fürsorge, gibt es heute ein Rundum-Angebot vom Wohnen über das Arbeiten bis hin zur Freizeitgestaltung. Als ausgebildeter Altenpfleger kam Josef Aretz am 1. Juni 1984 in die Gangelter Einrichtungen auf die Akutstation für Frauen.

Er qualifizierte sich weiter, bildete sich fort und wurde 1993 Pflegedienstleiter der Gesamteinrichtung. Zehn Jahre später übernahm er die Leitung des Katharina-Kaspar-Altenheimes, 2005 zusätzlich die Leitung des Alten- und Pflegeheimes St. Maria in Mönchengladbach-Hehn.

Hier feiert er heute sein Silberjubiläum und weiß, dass er nicht nur auf 25 Jahre zurückblicken kann, die in seinem Metier eine rasante Entwicklung genommen haben. 25 Kilogramm hat er zugenommen in der Zeit, ist Vater von fünf Kinder geworden und hat ein ganz neues Hobby: Geocaching. Insgesamt sicher eine steile Karriere, die der Mann mit der Verantwortung für rund 450 Mitarbeiter gemacht hat.

Mehr von Aachener Zeitung