Lebende Krippe in Süggerath

Lebende Krippe : Weihnachtsspiel lockt nach Süggerath

Eine lebende Krippe und Musik zum Mitsingen und Träumen lockten die Besucher in die Süggerather Pfarrkirche. Am Eingang wurden sie von einem Hirten und zwei Eseln begrüßt.

Das traditionelle Weihnachtsspiel des Musikkorps Süggerath fand auch in diesem Jahr wieder den Zuspruch vieler Besucher. Schon am Eingang zur schönen Süggerather Pfarrkirche, die auf einem kleinen Hügel über dem Wurmtal liegt, wurden die Kirchgänger von einem Hirten und zwei Eseln begrüßt und auf das Krippenspiel eingestimmt.

Für das Programm der „Lebenden Krippe“ hatten die Musiker unter der Leitung von Rainer Schmitz traditionelle Weihnachtslieder zum Mitsingen und Träumen einstudiert. Einen Höhepunkt des Weihnachtsspieles stellte in diesem Jahr der „Kleine Chor Teveren“ dar, der unter der Leitung von Armin Leon einige adventliche Lieder zum Gelingen des Nachmittags beisteuerte. Wie schon in den Jahren zuvor erfreuten die Musiker die Besucher wieder mit der stimmungsvollen Aufführung der „Lebenden Krippe“. In wunderbaren gestalteten Kostümen spielten die Musikerinnen und Musiker des Musikkorps Süggerath die Weihnachtsgeschichte. Die sehr schön in Szene gesetzte Gesichte von der Geburt Jesu erfreute nicht nur die Kinder, sondern auch viele erwachsene Besucher dürfte dieses Stück angerührt haben.

Auch bei der Aufführung der „Lebenden Krippe“ hatten die Besucher die Möglichkeit, bei einigen Liedern mitzusingen. Nach dem Krippenspiel, das vom Publikum mit begeistertem Applaus aufgenommen wurde, spielten die Musiker noch weihnachtliche Stücke. Die Gäste konnten so noch ein wenig die vorweihnachtliche Stimmung in der Süggerather Kirche genießen und sich bei einem wärmenden Getränk austauschen.

(defi)