Übach-Palenberg: Land legt Planungen für L 240n auf Eis

Übach-Palenberg: Land legt Planungen für L 240n auf Eis

Die von der „Bürgerinitiative für den Erhalt der Übacher Waldgebiete” organisierte Kulturveranstaltung am Sonntag wurde zu einem wahren Fest.

Gleich zu Beginn konnten die Veranstalter bekanntgegeben, dass die Landesbehörden die Planungen - vorläufig - eingestellt haben. Der zuständige Landesbetrieb Straßenbau NRW, so die Bürgerinitiative, habe schriftlich mitgeteilt, dass derzeit die Planung des Vorhabens „ruhen” würde. Im Zuge einer Überarbeitung des Bedarfsplans würde zu gegebener Zeit auch überprüft, ob der Bedarf „für dieses disponible Vorhaben” weiterhin gegeben sei.

Und das Ministerium für Bauen und Verkehr des Landes NRW lässt die Initiative wissen: „Aufgrund der nachrangigen Einstufung im Landesstraßenbedarfsplan und der Ratsbeschlüsse gibt es zurzeit keine Planungsaktivitäten.”

Die Übach-Palenberger Protestler jubeln: „Damit ist es der Bürgerinitiative gelungen, die Planungen zu stoppen. Die endgültige Streichung des Vorhabens kann erst 2015 vom Landtag vorgenommen werden. Dann wird der Landessstraßenbedarfsplan überarbeitet.”

Auf der Kulturveranstaltung hat die Initiative daher die aktuellen Landtagskandidaten aufgefordert, darauf zu achten, „dass 2015 im Zuge der Überarbeitung des Landesstraßenbedarfsplans die L 240n endgültig aus den Planungen gestrichen wird”.

Der Rat der Stadt Übach-Palenberg hatte sich bereits vor bzw. nach der Kommunalwahl gegen das erste bzw. zweite Teilstück der geplanten Ortsumgehung zwischen Übach-Palenberg und Merkstein ausgesprochen. Damit hatten die Stadtverordneten ein deutliches Signal Richtung Düsseldorf gegeben.

Mehr von Aachener Zeitung