Geilenkirchen: Kritik an Leo Kuhn: „Mit falschen Zahlen gespielt“

Geilenkirchen: Kritik an Leo Kuhn: „Mit falschen Zahlen gespielt“

Kritik musste sich in der jüngsten Ratssitzung stellvertretender Bürgermeister Leonhard Kuhn („Geilenkirchen bewegen! Und FDP“) gefallen lassen. Es ging um eine Anfrage der Grünen zu einer Aussage von Kuhn in der September-Ratssitzung.

Bei der Diskussion um die Zustände im Parkhaus am Bahnhof habe Kuhn in der Sitzung gesagt, bezüglich der Fallzahlen im Bereich Vandalismus stehe Geilenkirchen mit etwa 9300 Fällen kreisweit an erster Stelle, heißt es in der Anfrage von Grünen-Fraktionschef Jürgen Benden. Weiter habe Kuhn gesagt, seit 2013 habe sich die Zahl der Fälle um 1800 erhöht. „Diese Zahlen stimmen nach unseren Informationen absolut nicht mit den Zahlen der Kreispolizei Heinsberg überein. Können Sie das bestätigen, und wie lauten die richtigen Zahlen?“, wollte Benden wissen.

Bürgermeister Georg Schmitz antwortete, dass in der Kriminalitätsstatistik des Kreises Heinsberg für das Jahr 2015 im gesamten Kreis Heinsberg 17.671 Straftaten aufgelistet seien. Der Anteil von Fällen der Sachbeschädigung liege kreisweit bei 1939. Die Gesamtzahl aller registrierten Straftaten in der Stadt Geilenkirchen habe im Jahr 2015 bei 2505 gelegen.

Auf Nachfrage habe die Kreispolizeibehörde die Gesamtzahl der Fälle von Sachbeschädigung im Jahr 2015 mit 196 angegeben. „Damit steht im Kreis Heinsberg mit seinen zehn Kommunen die Stadt Geilenkirchen an vierter Stelle hinsichtlich der Sachbeschädigungen im öffentlichen Raum und an fünfter Stelle bezüglich der Sachbeschädigungen an Kraftfahrzeugen“, sagte Schmitz. Die von Kuhn zitierte Zahl 9300 stamme offensichtlich aus der Übersicht der Kriminalitätshäufigkeit.

Die Kriminalitätshäufigkeitsziffer sei lediglich ein statistischer Wert, der die Anzahl aller Straftaten hochgerechnet auf 100.000 Einwohner wiedergebe.

Das bestätigte Leonhard Kuhn, was den Ärger von Benden hervorrief: „Sie haben als stellvertretender Bürgermeister mit falschen Zahlen gespielt. Ich würde mir überlegen, ob Sie auf dem richtigen Platz sitzen.“

(st)