Geilenkirchen-Lindern: Konzert in St. Helena Lindern: Fortsetzung in zwei Jahren?

Geilenkirchen-Lindern: Konzert in St. Helena Lindern: Fortsetzung in zwei Jahren?

Der Kirchenchor St. Helena Lindern und die Musikcorps Würm und St. Josef Teveren haben in der Vorweihnachtszeit ein Gemeinschaftskonzert in der Pfarrkirche St. Johann Baptist in Lindern veranstaltet.

In seiner Ansprache vor dem Konzert begrüßte der Vorsitzende des Kirchenchores Lindern, Raimund Tartler, alle Besucher und den stellvertretenden Bürgermeister Leo Kuhn recht herzlich. Er war angenehm überrascht, das so viele Besucher den Weg in die Kirche gefunden hatten.

Die Musikvereine unter der Leitung von Herbert von Heel begannen mit dem Einführungsstück „Mary’s Boy Child“. Es folgte der Kirchenchor Lindern unter der Leitung von Gottfried Houben mit den Stücken: „Abendlied“, „Sonntagslied“ und „Tebje Pojem“. Die Musiker spielten danach „White Christmas“ und „Highland Cathedral“. Der Chor sang „Tollite Hostias“, „Licht im Dunkel“ und „Sage, wo ist Betlehem“. Die letzten Stücke der Musiker, jetzt unter der Leitung von Qijian Xu, waren „Wonderful Dream“, „Hallelujah“ und „Feliz Navidad“.

Zum Schluss sang dann noch einmal der Chor : „Leuchtend durch die heil’ge Nacht“, „Heilige Nacht“ und „Fällt der Schnee in kalter Nacht“. Als sich die Besucher zum abschließenden Beifall von ihren Plätzen erhoben, waren Zugaben die logische Folge.

Die Vorsitzende des Musikcorps Würm Heike Winter bedankte sich zum Schluss bei den Besuchern für ihr Kommen und äußerte die Hoffnung, dass man das Konzert in zwei Jahren an gleicher Stelle wieder veranstalten könne, denn es ist für alle Vereine sehr schwer, Nachwuchs zu finden. Der Dank an die Dirigenten wurde dann auch mit einer kleinen Aufmerksamkeit bedacht.

Mehr von Aachener Zeitung