Geilenkirchen: König in Grotenrath ist schnell gefunden

Geilenkirchen: König in Grotenrath ist schnell gefunden

„So schnell waren wir noch nie“, sagte Peter Loch vom Vorstand der St. Cornelius-Schützenbruderschaft am Rande des Königsvogelschusses. Nach nur 28 Treffern fiel der Vogel auf der Festwiese in Grotenrath zur Erde — und sorgte für Jubel und erstaunte Gesichter.

Der Schütze des „goldenen Schusses“ war Josef Schummertz, dem nach 2000 und 2004 nun zum dritten Mal die Ehre zuteil wird, als König die Bruderschaft zu vertreten. Ebenfalls nicht neu im Geschäft ist Prinz Pascal Hagen, der mit dem 70. Treffer nach 2014 und 2015 zum dritten Mal als Prinz dabei ist.

Und auch der Sieger beim Josef-Knops-Gedächtnispokal ist kein Unbekannter: Mit dem 136. Treffer gelang Kaiser Jürgen Hinte der Triumph. Abgerundet wurde der Reigen neuer Majestäten und Preisträger noch durch Ralf Küster aus Aachen, der mit dem 77. Treffer zum Bürgerkönig wurde.

Auch wenn die „Grünröcke“ aus Grotenrath damit schneller fertig waren als in manch anderem Jahr, tat dies der Feierlaune keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil: Mit Ortsvorsteherin Resi Hensen, den befreundeten Bruderschaften wie beispielsweise vielen Vertretern der St.-Antonius-Schützenbruderschaft Teveren und der musikalischen Begleitung durch das Trommler- und Pfeiferkorps „Heimattreue“ Grotenrath war beste Stimmung bis in den Abend hinein garantiert.

(mabie)
Mehr von Aachener Zeitung