Brauchtumspflege: Kirmes mit großem Festumzug

Brauchtumspflege : Kirmes mit großem Festumzug

Das Königspaar Arndt und Margot Tscherwitschke repräsentierte die St. Johannes Schützenbruderschaft Lindern bei den viertägigen Kirmesfeierlichkeiten. Der Höhepunkt der Sommerkirmes war sicherlich der große Festumzug am Sonntagnachmittag.

Die Sonne meinte es an diesem schönen Tag fast ein wenig zu gut mit den Schützen und ihren Gästen. Der stattliche Festzug der Linderner Schützenbruderschaft wurde begleitet von den befreundeten Schützenbruderschaften St. Sebastianus Brachelen und St. Gereon Würm.

Den musikalischen Rahmen steuerte der Trommler- und Pfeiferverein Lindern sowie die Blaskapelle Brachelen bei. Das Abholen der Majestäten in der Straße Am Park und die Parade auf der Linderner Bahn wurden von vielen Bürgerinnen und Bürgern mit Beifall begleitet.

Schülerprinz Yannick Mertens war zum Auftakt der Sommerkirmes von seiner Bruderschaft am Freitag vor dem Aufstellen des Königsbaums abgeholt worden. Am Abend wurde die Friday-Night-Party mit der Coverband Feedback im Zelt gefeiert. Tags darauf folgte der Königsball mit großer Tombola. An diesem Abend unterhielt die Band Riverside die Besucher mit Livemusik.

Nach der Messe und der Gefallenenehrung am Sonntagvormittag traf man sich zum geselligen Frühschoppen, zu dem die Blaskapelle Brachelen aufspielte. Alleinunterhalter Bernd Pollmanns leitete musikalisch nach dem Festumzug am Sonntag über zum beliebten Kuhroulette auf der Festwiese.

Der Kirmesmontag wird traditionell mit dem Klompenmarsch und dem sich anschließenden Klompenball begangen. Auch hier hatten die St. Johannes Schützen Lindern für die Unterhaltung der kleinen und großen Gäste gesorgt. Die schönsten Klompen wurden prämiert, Bernd Pollmanns spielte auf, und Ballonkünstler Baschy bastelte nette Figuren für die Kinder. Beim Spiel ohne Grenzen waren Geschick und Fitness gefragt.

Mehr von Aachener Zeitung