Geilenkirchen: „Kinderbewegungsabzeichen“: Spaß am Sport steht an erster Stelle

Geilenkirchen: „Kinderbewegungsabzeichen“: Spaß am Sport steht an erster Stelle

„Hereinspaziert“ hieß es am Sonntagmorgen ab 10 Uhr in der Sporthalle Bauchem für die Kindergartenkinder aus dem Stadtgebiet: Ein großes Sporterlebnis stand auf dem Programm. Der Allgemeine Turnverein (ATV) Geilenkirchen hatte alles für eine ganz besondere Sportveranstaltung vorbereitet.

Alle zehn Kindertagesstätten im Stadtgebiet wurden angeschrieben, um sie auf das Kinderbewegungsabzeichen, genannt „Kibaz“, aufmerksam zu machen. Bis auf einen Kindergarten waren schließlich alle dabei. So waren die drei- bis sechsjährigen Kinder mit ihren Eltern, Großeltern oder Geschwisterkindern gekommen und erlebten in der großen Sporthalle ein perfektes Spielfeld mit vielen unterschiedlichen Stationen.

Das „Kibaz“-Programm ist seit 2014 ein Sportangebot für Kinder, das im Rahmen des Sportprogramms „NRW bewegt seine Kinder“ durchgeführt wird. In Kooperation mit den Kindertagesstätten führte der ATV das Sportevent nach der großen Resonanz der beiden Vorjahre bereits zum dritten Mal durch.

Dabei steht die Idee im Vordergrund, Kinder frühzeitig für Bewegung, Spiel und Sport zu begeistern. Die Kinder sollen neue Aktivitäten kennenlernen und dabei die Freude an der Bewegung auf spielerische Weise entdecken. Das Bewegungsabzeichen soll einen Anreiz geben, um den natürlichen Bewegungsdrang der Kinder zu fördern. Der Spaß an der Bewegung steht an erster Stelle.

In der Sporthalle Bauchem durchliefen die Kinder dabei einen Parcours, der aus unterschiedlichen Bewegungsstationen bestand. Die Kinder mussten über eine Bank laufen, auf einen Turnkasten oder an einer Leiterwand hinauf klettern, auf Matten turnen oder springen, wie Tarzan am Seil schwingen und dabei einen Ball mit dem Fuß treffen, Ballwerfen, durch einen Tunnel kriechen oder sich in einem kleinen Kasten von den Erwachsenen ziehen lassen und dabei Bälle sammeln. Langeweile kam jedenfalls keine auf.

Zur Freude des ATV waren auch viele Helfer aus den Kindertagesstätten vor Ort. Das half dabei, den Kindern die Ängste zu nehmen. Und mit Papa oder Mama an der Seite zeigte so manches Kind sportlichen Tatendrang. Jedes Kind erhielt einen Laufzettel und konnte sich so abhaken lassen, welche Stationen es absolviert hatte. Zum Abschluss gab es dann eine Urkunde zum Kinderbewegungsabzeichen und dazu ein kleines Präsent vom ATV.

Auch Geilenkirchens Bürgermeister Georg Schmitz schaute an dem Vormittag vorbei, staunte vor Ort über die große Resonanz und konnte in viele glückliche Kinderaugen blicken.

(agsb)