Gangelt-Langbroich: Jugendtheater: Schauspieler zeigen großes Talent

Gangelt-Langbroich: Jugendtheater: Schauspieler zeigen großes Talent

Das Jugendtheater des Langbröker Selfkanttheaters spielte am Samstag groß auf und begeisterte im Bürgertreff gleich zweimal das Publikum. Nicht nur die kleinen Gäste waren vom Stück erfreut, auch die Erwachsenen sahen den Nachwuchs auf dem Sprung zu größeren Taten.

Die zahlreichen Proben haben sich ausgezahlt, denn es war schon klasse, wie der Nachwuchs das Stück „Märchen sind (nicht) doof“ spielte. Das Bühnenbild verriet, dass sich die Handlung in einem Märchenwald abspielte. Die Kostüme der Truppe waren mehr als sehenswert. Nicht nur die Fliegenpilze mit ihren roten „Hüten“ auf dem Kopf sahen toll aus.

Zum Stück: Tine (Eva Paulus) und Tim (Arne Mertens) sind mit ihrer Tante Frieda (Hannah Paulus) allein zu Hause, die Tante soll auf die Kinder aufpassen. Da taucht spät am Abend Zirkuskind Angelina (Hannah Schroten) auf. Die überredet die Kinder, mit in den Wald zu kommen, wo alle mehr Abenteuer erleben, als ihnen lieb ist.

Dort begegnen sie der Kräuterhexe Krötenjule (Laura Hausmann) und ihrer sprechenden Katze Murzel (Annika Mertens), den Hexenkindern Krokodila (Maren Heutz), Pimpernello (Levin Bougie) und Nieswurz (Maurice Nießen). Krokodila verhext die Wanderer (Pia Mertens und Emely Helmes) in Miesmotze, ihre Mutter Krötenjule die Kinder (Alessia Celestino, Alina Hausmann und Paula Schütz) in Fliegenpilze.

Um alle wieder zurück zu verwandeln, kann jetzt nur noch der Zauberer Kasimir Krokodilo Pokus (Julius Bomanns), Mann von Krötenjule und Vater der drei Hexenkinder, helfen. Zum Schluss wird alles wieder gut, Krokodila wird selbst für drei Tage in einen Miesmotz und Krötenjule in einen Fliegenpilz verwandelt und die Kinder werden wieder nach Hause geführt. Tosender Applaus ließ nach dem letzten Vorhang alle kleinen Schauspieler strahlen.

(agsb)
Mehr von Aachener Zeitung